Pölzl als Roiss-Nachfolger bei OMV genannt

Akt.:
Pölzl studierte an Montan-Uni
Pölzl studierte an Montan-Uni
Spätestens nach der gezielten Indiskretion aus dem Aufsichtsratspräsidium dürfte OMV-Chef Gerhard Roiss so schwer beschädigt sein, dass sein vorzeitiger Abgang nur noch Formsache ist. Als Favorit für die Nachfolge beim ATX-Schwergewicht gilt laut “Presse” Post-Chef Georg Pölzl, der als Absolvent der Montan-Universität auch die fachliche Eignung mitbringe, schreibt die Zeitung.


Auch dem OMV-Finanzvorstand und Roiss-Stellvertreter David Davies werden von mehreren Zeitungen gute Chancen eingeräumt, zumindest interimistisch das Steuer zu übernehmen, bis ein endgültiger Nachfolger gefunden ist. Davies soll neben dem für Raffinerien und Tankstellen verantwortlichen Manfred Leitner als einziger der bisherigen Mannschaft im Vorstand bleiben.

Als neuer Finanzchef werde für diesen Fall in informierten Kreisen der ehemalige Lenzing-Vorstand Thomas Winkler kolportiert, schreibt der “Kurier”. Er müsste dann sein Mandat als Aufsichtsrats-Vizechef der ÖIAG und als Aufsichtsrat des russischen Ölkonzerns Bashneft zurücklegen.

ÖIAG-Chef Rudolf Kemler, der bereits im Juli öffentlich über die Roiss-Nachfolge nachgedacht hatte, könnte seinen eigenen Posten möglicherweise nicht länger behalten als der OMV-Chef, schreibt der “Kurier”: Hätte es zuletzt geheißen, sein Vertrag dürfte nur noch bis 2016 werden, sei inzwischen von einem Abgang bereits 2015 die Rede.

Die Turbulenzen bei der teilstaatlichen OMV verärgern unterdessen den Eigentümervertreter. Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) meinte im ORF, er erwarte sich “in den nächsten Stunden” entsprechende Informationen von der Staatsholding ÖIAG zu den Vorgängen in Österreichs größtem Industriebetrieb. Er ärgere sich darüber, dass die Streitigkeiten im Vorstand über die Öffentlichkeit ausgetragen werden, dies schade dem Unternehmen und den Aktionären. Weder ÖIAG noch OMV-Führung haben bisher zu den Vorgängen Stellung genommen. Sie verweisen auf nächste Woche.

Von politischer Seite haben sich auch die NEOS zu Wort gemeldet. Die OMV dürfe jetzt “nicht zum Spielball der Politik verkommen”, warnte Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn. Man fordere deshalb einen transparenten Auswahlprozess für jeden Aufsichtsrat eines Unternehmens unter dem Dach der ÖIAG. Dazu zähle, dass die Kandidaten sich dabei einem öffentlichen Hearing des Wirtschaftsausschusses des Parlaments unterziehen sollen.

“Was sich da abspielt, ist eine Tragödie” – so kommentierte Kleinaktionärsvertreters Wilhelm Rasinger die Vorgänge rund um geplante Demontage von OMV-Chef Gerhard Roiss. “Wie das abläuft ist ein Zeichen von wenig Professionalität”, sagte Rasinger am Freitag zur APA. Die Vertreter der ÖIAG hätten die schwierige Situation – “wir haben es mit starken Persönlichkeiten zu tun” – nicht im Griff.

Rasinger stört sich nicht nur an der Tatsache, dass Roiss nun vorzeitig aus dem Spiel genommen werden soll, sondern auch an der Art, wie das gemacht wird. “Diese Sachen gehören intern ausgetragen.” Es sei jedenfalls unprofessionell, den Konflikt so eskalieren zu lassen, dass das Unternehmen von heute auf morgen ohne Führung dastehe. “Deswegen hätte man die OMV nicht privatisieren brauchen.” Im übrigen sei alles, was man Roiss nun vorwerfe – etwa dass er impulsiv sei und “eine gewisse Härte” an den Tag lege -, bereits bei seiner Bestellung bekannt gewesen.

Es zeige sich nun auch, das Syndikatsverträge (wie zwischen ÖIAG und IPIC, Anm.) problematisch seien, “wenn sehr unterschiedliche Interessen Platz greifen”. Es sei jedenfalls “unerfreulich, dass manche dies als Chance sehen, sich entsprechend zu positionieren”, sagte Rasinger im Hinblick auf die Nachfolge-Spekulationen, die bereits voll im Gange sind.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Koalition: Haslauer von Absage... +++ - Föhnsturm-Bilanz in Salzburg: ... +++ - E-Auto-Ladestationen und schne... +++ - Schädliches Babyspielzeug: Sec... +++ - Kinderspielzeug: Bei Kugelbahn... +++ - Nach Leichenfund in Mattsee: K... +++ - Schussattentat in Ungarn: Verl... +++ - Weihnachtsbaum-Vergleich: Prei... +++ - So geht die perfekte Rettungsg... +++ - Weiße Weihnachten 2017: So ste... +++ - Neue Krampuspass in Berndorf m... +++ - Bereits 30.000 Unterstützer fü... +++ - Wetter: Föhnsturm sorgt in Sal... +++ - Autoeinbrecher schlagen mehrma... +++ - Föhnsturm: Baum stürzt in St. ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen