Politiker ließ Kinder gegeneinander kämpfen

Akt.:
4Kommentare
Kadyrow (m.) erzieht Kinder zu Kämpfern
Kadyrow (m.) erzieht Kinder zu Kämpfern - © APA (Archiv/AFP)
Der kremltreue Politiker Ramsan Kadyrow hat mit einem Kampf unter Kindern russlandweit für Empörung gesorgt. Der autoritäre Republikchef von Tschetschenien hatte bei einer Gala in Grosny unter anderem seine drei Söhne, von denen der älteste gerade zehn Jahre alt ist, im Ring bei einer Mixed Martial Arts Veranstaltung gegen Gleichaltrige antreten lassen.

“Dass Kinder ohne Kopfschutz aufeinanderschlagen, ist absolut unzulässig und durch nichts zu rechtfertigen”, kritisierte der Chef des Kampfsportverbands, Fjodor Jemeljanenko. Kremlsprecher Dmitri Peskow sagte, es sei “zweifellos angebracht, dass sich die entsprechenden Aufsichtsbehörden für den Fall interessieren”.

Heftige Vorwürfe

Kadyrow wies die Vorwürfe zurück. “Wir erziehen die Kinder zu Patrioten und Verteidigern des Landes”, sagte er am Freitag der Agentur Interfax zufolge. Kadyrow hatte sich gebrüstet, dass sein Sohn einen Gegner binnen 14 Sekunden besinnungslos geschlagen habe. Der Politiker hatte an seinem 40. Geburtstag von einem reich gedeckten Tisch in der VIP-Lounge aus verfolgt, wie sich die Kinder unter dem Jubel der Zuschauer gegen die Köpfe schlugen und traten.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel