Polizei forscht Einbrecher in Bad Hofgastein aus

Beim Einbruch in eine Bank löste der 20-Jährige einen Alarm aus (Symbolbild).
Beim Einbruch in eine Bank löste der 20-Jährige einen Alarm aus (Symbolbild). - © Bilderbox
Die Polizei in Bad Hofgastein hat nun einen 20-jährigen Bosnier ausgeforscht, der im Verdacht steht, im Februar dieses Jahres im Ortsgebiet zwei Einbrüche begangen zu haben.

Der vorerst unbekannte Täter brach am 21. Februar in den Skikeller eines Hotels ein und stahl dort eine Skibrille. Danach ging der Mann in den Rezeptionsbereich des Hotels. Dort durchsuchte der Unbekannte sämtliche Schränke.

20-Jähriger scheitert bei Einbruch in Bank

Nachdem der Mann nicht fündig wurde, ging er zu einer nahegelegenen Bank, bei der er die Schiebetür mit den Händen aufzwängte und im Inneren versuchte, die nächste Schiebetüre zu öffnen. Daran scheiterte der Bosnier und ging zum Bankomaten, um dort das Schloss herunter zu reißen. Auch das misslang und der 20-Jährige flüchtete.

Mittels Videoaufnahmen ausgeforscht

In der Bank löste der Mann einen Alarm aus. Polizisten forschten den auf dem Video sichtbaren, vorerst Unbekannten aus und befragten den 20-jährigen Bosnier. Bei der Befragung gestand der Mann auch den Einbruch in den Skikeller des Hotels. Dieser Einbruch war zum Zeitpunkt der Vernehmung bei der Polizei noch nicht bekannt. Der Bosnier gab die Skibrille retour und wird angezeigt, berichtet die Polizei.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Saalbach: Urlauber (26) bedroh... +++ - Dritter Einkaufssamstag: Besuc... +++ - Salzburgs Wilfried Haslauer: "... +++ - Karoline Edtstadler: Resolute ... +++ - Hubert Fuchs: Doppeldoktor als... +++ - Fusch: 59-Jähriger überschlägt... +++ - Busfahrer in Puch überfallen: ... +++ - Schüler wirft mit Stühlen und ... +++ - Schneebedeckte B99 sorgt für U... +++ - Salzburger Konditorei Fürst si... +++ - Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen