Polizei forscht Grödiger als vermeintlichen Drogendealer aus

Bei einem 37-Jährigen wurden zwei Mal hintereinander Cannabispflanzen gefunden. (Themenbild)
Bei einem 37-Jährigen wurden zwei Mal hintereinander Cannabispflanzen gefunden. (Themenbild) - © APA/Fohringer/Archiv
Zwei Mal schlug die Polizei im Drogenmilieu zu: Im Flachgau wurde ein 18-jähriger Grödiger hochgenommen, der seit zwei Jahren verschiedene Arten von Suchtgift verkauft haben soll. In Kaprun (Pinzgau) wurde ein 37-Jähriger mit Cannabispflanzen erwischt.

Ein 18-jähriger Grödiger wird verdächtigt, seit Mai 2015 Drogen gewinnbringend verkauft zu haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Allein in diesem Jahr soll er zwischen März und Juni 600 Gramm Cannabiskraut, 188 Ecstasy-Tabletten und 28 Gramm Amphetamine an den Mann gebracht haben.

Aufzeichungen über Drogenhandel bei Grödiger gefunden

Der Straßenverkaufswert: 10.000 Euro. Er soll die Suchtmittel nach aktuellem Ermittlungsstand an 13 Abnehmer verkauft haben. Diese wurden ebenfalls bereits ausgeforscht. Bei einer Hausdurchsuchung bei dem 18-Jährigen wurden eine geringe Menge Suchtmittel und Utensilien sowie genaue Aufzeichnungen über den Handel sichergestellt. Der Grödiger verweigerte eine Aussage. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Kaprun: Beamte werden bei 37-Jährigem zwei Mal fündig

Auch in Kaprun wurden Beamte fündig. Schon Ende August wurden im Garten des Familienhauses eines 37-jährigen Pinzgauers zwei etwa 1,30 Meter große Cannabispflanzen und auf der Hausmauer zum Trocknen aufgehängte Blätter sichergestellt. Bei einer Hausdurchsuchung am Freitag stellten Beamte und ein Diensthundeführer vier weitere Pflanzen im Heizkeller des Hauses sicher. Der 37-Jährige gab bei der Befragung an, dass er die Pflanzen in einem Geschäft gekauft habe und er neugierig gewesen sei, ob sie wohl gut bei ihm wachsen würden. Er wird angezeigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Quehenberger Logist... +++ - Köstendorf: Burschen vorm Kiff... +++ - Salzburg auf Kurs bei selbstge... +++ - Salzburg laut Greenpeace-Umfra... +++ - Koalition: Haslauer von Absage... +++ - Föhnsturm-Bilanz in Salzburg: ... +++ - E-Auto-Ladestationen und schne... +++ - Schädliches Babyspielzeug: Sec... +++ - Kinderspielzeug: Bei Kugelbahn... +++ - Nach Leichenfund in Mattsee: K... +++ - Schussattentat in Ungarn: Verl... +++ - Weihnachtsbaum-Vergleich: Prei... +++ - So geht die perfekte Rettungsg... +++ - Weiße Weihnachten 2017: So ste... +++ - Neue Krampuspass in Berndorf m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen