Polizei sucht nach Unfall nach 25-Jähriger

Die Beamten mussten gegen einen 24-Jährigen Pfefferspray einsetzen.
Die Beamten mussten gegen einen 24-Jährigen Pfefferspray einsetzen. - © Bilderbox
Nach einem Unfall am Mittwoch im Pinzgau konnte die Polizei die Inhaberin des Unfallfahrzeugs noch nicht finden. Sie hatte sich vor dem Eintreffen der Polizisten vom Unfallort entfernt.

In der Nacht auf Mittwoch, kurz nach Mitternacht, passierte auf der Paß Thurn Straße (Pinzgau) ein Unfall. Das berichtet die Polizei am Mittwochnachmittag.

Zeugen sprechen von zwei Personen

Als die Polizeibeamten an der Unfallstelle eintrafen, sicherten drei Personen die Unfallstelle ab. Die drei sind nach eigener Aussage kurz nach dem Unfall hingekommen und haben zwei Personen beim Unfallwagen gesehen. Es war aber nur mehr eine der zwei Personen anwesend, ein 24-jähriger Mittersiller.

Mittersiller sehr aggressiv

Bei der Befragung ist dieser sofort aggressiv geworden und beschimpfte die Polizisten. Auch nach mehreren Ermahnungen hörte er nicht auf, gestikulierte heftig mit den Armen und packte einen Polizisten am Kragen. Die Beamten nahmen den Mann fest. Da sich der Mann weiterhin nicht beruhigte, mussten die Beamten zum Pfefferspray greifen. Der Mittersiller verweigerte außerdem einen Alkotest und schimpfte auch im Verwahrungsraum noch auf die Polizisten ein.

Unfalllenker noch unklar

Wer das Auto gelenkt hat, ist noch nicht geklärt. Das Fahrzeug kam rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die dortige Felswand und blieb dann schwer beschädigt auf der Fahrbahn liegen. Das Auto ist auf eine 25-jährige Frau zugelassen. Sie hatte sich vom Unfallort entfernt, bevor die Polizei eintraf und konnte bisher nicht gefunden werden.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen