Polizei verfolgt flüchtigen Pkw in Salzburger Innenstadt

4Kommentare
Als das Fahrzeug an einem Gehsteig zum Stillstand kam, flüchteten die Insassen zu Fuß (Symbolbild).
Als das Fahrzeug an einem Gehsteig zum Stillstand kam, flüchteten die Insassen zu Fuß (Symbolbild). - © Bilderbox
Eine Polizeistreife bemerkte in der Nacht auf Donnerstag in der Stadt Salzburg ein unbeleuchtetes Fahrzeug. Beim Versuch, den Lenker zu kontrollieren, flüchtete er.

Der Zwischenfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag kurz nach Mitternacht in der Salzburger Innenstadt. Die Polizisten haben das flüchtige Fahrzeug aus den Augen verloren. Kurze Zeit später sahen die Beamten das Fahrzeug wieder im Bereich des Giselakais.

Pkw-Lenker touchiert Lichtmast

Der Lenker touchierte kurz davor einen Lichtmast. Das Fahrzeug kam auf dem dortigen Geh- und Radweg zum Stillstand. Die vier Insassen flüchteten, eine Fahndung ist eingeleitet worden. Alle vier Personen konnten daraufhin angehalten werden.

Alle vier Insassen angehalten

Im Fahrzeug befanden sich ein 17-jähriger Deutscher, ein 17-jähriger Indonesier, ein 19-jähriger Bosnier und eine 17-jährige Österreicherin. Der 17-jährige Deutsche lenkte den Pkw. Bei dem Verkehrsunfall wurde die 17-Jährige unbestimmten Grades verletzt. Die am Fahrzeug montierten Kennzeichen wurden Anfang April 2017 in der Stadt Salzburg gestohlen, berichtet die Polizei in einer Aussendung am Donnerstag.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Keine Hemmungen": Scheibsta &... +++ - "Elterntaxis": Absperrgitter v... +++ - Amoklauf von Mauterndorf jährt... +++ - Schülerin wegen Handgemenges m... +++ - Bad Hofgastein: 22-Jähriger ve... +++ - „Black Friday“, „Cyber Monday“... +++ - B96: Pkw-Lenker nach Autoübers... +++ - Ein Kilometer langer neuer Rad... +++ - Unbekannte demolieren Reihe an... +++ - 19-Jähriger schlägt auf Salzbu... +++ - Innsbrucker Bundesstraße: Verl... +++ - Betrüger erleichtert Pensionis... +++ - Red-Bull-Chef Mateschitz soll ... +++ - Elisabethinum feiert 100. Gebu... +++ - Einbrecher treiben Unwesen in ... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel