Polizei zieht desolates Motorrad aus dem Verkehr

Akt.:
Die Polizei zog ein völlig kaputtes Motorrad aus dem Verkehr.
Die Polizei zog ein völlig kaputtes Motorrad aus dem Verkehr. - © Bilderbox/Symbolbild
Ein 18-jähriger Motorradlenker wurde am Dienstagnachmittag von der Polizei in Wals-Siezenheim (Flachgau) angehalten. Er war mit einem völlig kaputten Motorrad unterwegs. Die Maschine drohte, die Lenkstange zu verlieren, der Vorderreifen war komplett abgefahren. Die Polizei entzog dem Mann an Ort und Stelle das Kennzeichen.

Das völlig heruntergekommene Motorrad hatte außerdem ein abgerissenes Auspuffrohr, der zugehörige Schalldämpfer war angebohrt, wie die Polizei Salzburg berichtet. An der Befestigung des Lenkers fehlte die Zentralmutter, weshalb die Gefahr bestand, dass sich die Lenkstange bei einer Bodenwelle lösen könnte. Eine Schallpegelmessung ergab zudem den hohen Wert von 124 Dezibel.

Mutter beim Reparieren verloren

Der 18-jährige aus Freilassing (Deutschland) gab an, dass er die Zentralmutter beim Reparieren des Zweirads verloren hatte. Die Polizei nahm ihm das Kennzeichen ab und zeigte ihn bei den zuständigen Behörden an.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Tochter in Autounfall verwicke... +++ - Neues Speicherkraftwerk in Die... +++ - "Cook & Wine" erneut in Konkur... +++ - Baulehre wird reformiert: Lehr... +++ - Vierjähriger spendet Knödel an... +++ - Gemeinderatswahl: Preuner und ... +++ - Hundehaltung: Tierärztekammer ... +++ - Bissattacke auf Polizisten in ... +++ - Auto fängt in Salzburg-Morzg F... +++ - Bluttat in Zell am See: Keine ... +++ - Tief Siglinde bringt Sturm mit... +++ - Carsharing am Bahnhof Bischofs... +++ - Radiologische Praxis in Zell a... +++ - Gebrüder Weiss baut Niederlass... +++ - Teilfreispruch für Graffiti-Sp... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen