Polizei zieht desolates Motorrad aus dem Verkehr

Akt.:
Die Polizei zog ein völlig kaputtes Motorrad aus dem Verkehr.
Die Polizei zog ein völlig kaputtes Motorrad aus dem Verkehr. - © Bilderbox/Symbolbild
Ein 18-jähriger Motorradlenker wurde am Dienstagnachmittag von der Polizei in Wals-Siezenheim (Flachgau) angehalten. Er war mit einem völlig kaputten Motorrad unterwegs. Die Maschine drohte, die Lenkstange zu verlieren, der Vorderreifen war komplett abgefahren. Die Polizei entzog dem Mann an Ort und Stelle das Kennzeichen.

Das völlig heruntergekommene Motorrad hatte außerdem ein abgerissenes Auspuffrohr, der zugehörige Schalldämpfer war angebohrt, wie die Polizei Salzburg berichtet. An der Befestigung des Lenkers fehlte die Zentralmutter, weshalb die Gefahr bestand, dass sich die Lenkstange bei einer Bodenwelle lösen könnte. Eine Schallpegelmessung ergab zudem den hohen Wert von 124 Dezibel.

Mutter beim Reparieren verloren

Der 18-jährige aus Freilassing (Deutschland) gab an, dass er die Zentralmutter beim Reparieren des Zweirads verloren hatte. Die Polizei nahm ihm das Kennzeichen ab und zeigte ihn bei den zuständigen Behörden an.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Ein Drittel aller Autofahrer n... +++ - Pinzgauerin betäubt und um 250... +++ - EU-Mitgliedschaft nur für 45 P... +++ - Messerstecherei in Salzburg: W... +++ - Hälfte der Österreicher mit ih... +++ - "Bauer sucht Frau": Das ist de... +++ - Drei Verletzte nach Crash nahe... +++ - Radfahrerin bei Crash in Salzb... +++ - Hausbrand in Saalfelden +++ - Heinrich Schellhorn bewirbt si... +++ - Das sind Salzburgs „härteste“ ... +++ - Brücke in Mauterndorf eingestü... +++ - Das sagt die Salzburger GKK zu... +++ - 836 Körperverletzungen an Schu... +++ - Mann bei Messerstecherei in Ba... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen