Polizist rettet Dreijährigem das Leben

Akt.:
1Kommentar
Ein dreijähriger Junge bekam am 12. Oktober in einer Fast-Food-Kette in Texas (USA) plötzlich hohes Fieber und keine Luft mehr. Unsere “gute Nachricht” erzählt heute von einem Polizisten, der dem kleinen Jungen das Leben gerettet hat.

Im einen Augenblick spielte er noch, nur kurz darauf begann er zu weinen. Der kleine Brayden bekommt im texanischen Granbury plötzlich hohes Fieber. Die Mutter gibt ihm dagegen eine Medizin, die aber nicht anschlägt. Brayden wird immer heißer und die Mutter geht mit ihm an die frische Luft. Plötzlich sackt er in ihren Armen zusammen. Der eintreffende Polizist erkennt den Ernst der Lage und übernimmt die Initiative. Mit seiner Wiederbelebung rettet er dem Dreijährigen das Leben.

Auf dem Weg der Besserung

Der Junge wurde in ein Krankenhaus gebracht, es gehe ihm inzwischen wieder gut und er erhole sich mit seiner Familie, heißt es von der zuständigen Polizei. Und auch für den Polizisten gab es eine gute Nachricht: Für seine Heldentat wurde er nicht nur geehrt, sondern bekam auch im Herzen der Familie einen ganz besonderen Platz.

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel