Bad Gastein: Zeitungsausträgerin findet toten Mann auf Gemeindestraße

Akt.:
Der Mann stürzte am Weg nach Hause.
Der Mann stürzte am Weg nach Hause. - © APA/BARBARA GINDL
Leblos auf der Straße liegend fand am Freitag eine Zeitungslieferantin in Bad Gastein (Pongau) einen Einheimischen auf. Der 60-Jährige dürfte beim Heimweg über eine Mauer gestürzt sein.

Die Zeitungsausträgerin entdeckte den Toten am Freitag gegen 4.32 Uhr auf einer Gemeindestraße im Ortsgebiet von Bad Gastein. Erste-Hilfe-Maßnahmen durch das alarmierte Rote Kreuz Gastein blieben erfolglos, der Sprengelarzt der Gemeinde konnte nur mehr den Tod des Einheimischen feststellen, berichtet die Polizei Donnerstagabend in einer Aussendung.

Bad Gasteiner stürzte über Geländer

Erhebungen der Polizeiinspektion Bad Gastein vor Ort ergaben, dass der 60-Jährige auf dem Weg nach Hause zunächst über ein 90 Zentimeter hohes Geländer und in dann über eine rund 4,30 Meter hohe Mauer auf die Gemeindestraße gestürzt sein dürfte.

Todesursache zunächst unklar

Die Todesursache war damit aber noch nicht eindeutig geklärt. Die Beamten konnten Fremdverschulden zu diesem Zeitpunkt nicht zur Gänze ausschließen, heißt es in dem Polizeibericht. Der Leichnam musste deshalb obduziert werden. Das Ergebnis: Die Gerichtsmedizin Salzburg konnte kein Fremdverschulden feststellen. Damit dürfte der 60-Jährige aufgrund der Folgen seines Sturzes verstorben sein.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Hunderte Teilnehmer bei "Marsc... +++ - Kurz will EU-Beschluss für Fro... +++ - Kern will europaweiter Spitzen... +++ - Immer mehr Salzburger spenden ... +++ - Umwelteinsatz an der Saalach +++ - Kampfjet stürzt am Hohen Göll ... +++ - EU-Gipfel in Salzburg: Diese P... +++ - Klospülung angebohrt: Großer W... +++ - Flüchtlingsquartier in Salzbur... +++ - Wanderer flüchten vor "Bären" ... +++ - Kritik an EU-Ratspräsidentscha... +++ - Lukas Rößlhuber als neuer Salz... +++ - 23-Jähriger soll Mädchen im Fl... +++ - Katzenbaby auf Autobahn-Rastst... +++ - Forscher entdecken neue Riesen... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pongau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern