Das war der März 2011

Akt.:
0Kommentare
Das war der März 2011 © Das war der März 2011.
Der März 2011 beginnt und endet mit Fahrzeugen, die in einer Hausmauer landen. Dazwischen erregte ein Werbeplakat in der Salzburger Altstadt Aufsehen, der Streit um ein neues Weißbier wird medial ausgetragen und die „Amadeus“ darf wieder zurück aufs Wasser.

Am 1. März knallt ein Lkw-Lenker aus Oberösterreich mit seinem Fahrzeug in Bergheim gegen ein Wohnhaus. Haus und Fahrzeug werden erheblich beschädigt, der Lenker muss mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Ein vermisster 13-Jähriger aus Golling löst am 2. März eine großangelegte Suchaktion aus. Einen Tag später, am 3. März, taucht der Busch, der aus einem Heim ausgerissen war, bei der Bild-Zeitung in München auf. Hinter der Aktion steckt vermutlich ein Hilfeschrei.

Ein tragisches Zugunglück überschattet den 4. März: Am Bahnhof Gnigl in der Stadt Salzburg wird ein ÖBB-Bediensteter von einem Zugwaggon überrollt. Der 46-Jährige stirbt noch an der Unfallstelle. Bei der ÖBB herrscht Betroffenheit.

157 Anzeigen und 240 Strafzettel hagelt es bei einer landesweiten Verkehrskontrolle am 10. März in Salzburg. Im Rahmen der Aktion „Gib8“ misst die Polizei die Geschwindigkeit von rund 10.000 Fahrzeugen.

Mit der Versteigerung von Heeresfahrzeugen und Heeresgeräten macht das Bundesheer am 11. März auf sich aufmerksam: In der Schwarzenbergkaserne in Wals-Siezenheim werden 126 „Gusto-Stückerl“ unter den Hammer gebracht.

Ein Werbebild in der Salzburger Altstadt erregt am 21. März Aufsehen. Das Plakat mit einem roten Cabrio am Rathaus angebracht sorgt für Zündstoff in der Stadtpolitik. 

Ebenfalls am 21. März wird bekannt, dass die Salzburger Staatsanwaltschaft gegen Lothar Matthäus ermittelt. Der Ex-Fußballer zeigt sich darüber verundert.

Bei einem schweren Unfall mit einer Pferdekutsche in Seekirchen wird am 25. März ein 53-jähriger Flachgauer schwer verletzt. Der Mann wird mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen.

„Eddie goes Seekirchen“ heißt es am 26. März: Der Torhüter von Red Bull Salzburg wird in der Nähe des Wallersees sesshaft. „Es gefällt mir hier sehr gut und auch meine Kinder fühlen sich wohl und sprechen auch schon ein wenig Salzburger Dialekt!”, so Eddie Gustaffson.

Dunkle Wolken ziehen Ende März über Salzburgs Brauwelt auf.  Stiegl, der regionale “Goliath” des Gerstensaftes, bringt unter dem Namen “Stiegl Weisse” ein neues Weißbier auf den Markt. Die Weißbierbrauerei “Die Weisse” ist gehörig verärgert und will klagen.

Nach einer sechswöchigen Schönheitspflege der so bieliebten „Amadeus“ wird das Schiff am 30. März wieder auf der Salzach zu Wasser gelassen.

Mit einem spektakulären Unfall endet der März 2011. In der Maxglaner Hauptstraße in der Stadt Salzburg prallt am 31. März ein Auto in die Auslage eines Spielzeuggeschäftes. Der Schaden ist hoch, mittlerweile aber wieder behoben.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pongau.
SALZBURG24.AT

Verkehrslage
B311: Pinzgauer Straße Bischofshofen - Lofer
Zwischen Bruck an der Großglocknerstraße und Saalfelden in beiden Richtungen mehrfach kurzfristige Sperrungen, Radrennen, Dauer: 10.07.2015 12:15 Uhr bis 13:30 Uhr ...
Zu den Verkehrsmeldungen
Horoskop
Suche

Suche filtern