Hochkarfeldkopf: Kletterer bei Sturz schwer verletzt

Akt.:
Der schwer verletzt Kletterer wurde in das Unfallkrankenhaus eingeliefert.
Der schwer verletzt Kletterer wurde in das Unfallkrankenhaus eingeliefert. - © Rotes Kreuz
Ein Kletterer stürzte Sonntagnachmittag am Hochkarfeldkopf in St. Martin am Tennengebirge (Pongau) auf etwa 2.180 Metern Seehöhe ab. Der Mann wurde schwer verletzt.

Nachdem ein Griff ausgebrochen war, stürzte der 52-Jährige etwa 20 Meter ins Seil, welches durch den Kletterpartner am Stand gesichert war. Nach der Erstversorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert. Hinweise auf Fremdverschulden ergaben sich keine, berichtet die Polizei am Montag.

St. Martin am Tennengebirge: Kletterer per Heli geborgen

Wie das Rote Kreuz Salzburg berichtet, wurde die Besatzung des Notarzthubschraubers “Christophorus 6” zum Unfallort alarmiert. Der verletzte Kletterer wurde per variablem Tau mit Kaperbergung aus der Wand gerettet. Anschließend wurde er nach notärztlicher Versorgung ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pongau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern