Spaziergängerin (86) von Kuh attackiert: Schwer verletzt

10Kommentare
Immer wieder kommt es zu Zwischenfällen mit Weidetieren. (Symbolbild)
Immer wieder kommt es zu Zwischenfällen mit Weidetieren. (Symbolbild) - © APA/Barbara Gindl/Archiv
Einen offenen Unterschenkelbruch sowie eine Verletzung an der Schulter erlitt am Mittwochnachmittag ein 86-Jährige bei einem Angriff durch eine Kuh in Obertauern (Pongau). Das berichtete die Polizei am Abend in einer Aussendung.

Die Wienerin war demnach gegen 15.15 Uhr gemeinsam mit ihrem Ehemann entlang des Ufers des Grünwaldsees in Richtung der Bergstation der Grünwaldkopfbahn unterwegs, um wieder ins Tal zu fahren. Dabei durchquerten sie eine eingezäunte Weidefläche, worin sich 23 Kühe und sieben Kälber befanden.

Kuh stößt 86-Jährige zu Boden

Plötzlich sei eine Kuh auf das Ehepaar zugerannt und habe die Frau zu Boden gestoßen, heißt es im Bericht weiter. Die 86-Jährige habe sich dadurch einen offenen Unterschenkelbruch und eine Schulterverletzung zugezogen.

Nur durch beherztes Eingreifen konnte der Ehemann das Rind vertreiben und die Einsatzkräfte alarmieren. Die Schwerverletzte wurde vom Team des Rettungshubschraubers Martin 1 ins Krankenhaus nach Schwarzach geflogen. Ihr Mann blieb bei dem Zwischenfall unverletzt.

Familie in Obertauern von Kühen angegriffen

Erst Ende Juli wurde in dem Gebiet eine Familie aus Deutschland von einer Kuh angegriffen. Die Mutter und ihre eineinhalbjährige Tochter, die die Frau in einem Tragerucksack getragen hatte, wurden dabei leicht verletzt. Zu dem Vorfall am 19. Juli soll es gekommen sei, da sich ein neugeborenes Kalb erschreckt hatte. Daraufhin war die Mutterkuh zunächst auf den Vater der Familie losgegangen. Seine 31-jährige Frau stellte sich dazwischen und versuchte die Kuh zu verscheuchen. Was zur Folge hatte, dass weitere drei bis vier Rinder der Herde auf die Familie losstürmten.

Von mehreren Stellen wurden in Folge Verhaltenstipps veröffentlicht. Das Land Salzburg publizierte etwa einen Kurzfilm mit dem Titel “Der richtige Umgang beim Wandern auf Kuhweiden”.

Der richtige Umgang beim Wandern auf Kuhweiden

Immer wieder kommt es zu Konflikten zwischen Wanderern und Almtieren, die leider nicht immer glimpflich ablaufen. Um Verletzungen durch Um Verletzungen durch Almtiere zu vermeiden, sollten einige Grundregeln beachtet werden. Das Land Salzburg hat dazu einen Experten befragt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Sonne sorgt für gute Laune am ... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++ - Hagenauerplatz: 17-Jähriger vo... +++ - Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++
10Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Pongau.
SALZBURG24.AT

Verkehrslage
L214: Kleinarler Landesstraße Wagrain - Jägersee
Zwischen Strassenkreuzung Wagrain und Kleinarl in beiden Richtungen Unfall ...
Zu den Verkehrsmeldungen
Suche

Suche filtern