Wartung von Eisenbahnanlagen im Pongau und Pinzgau

Akt.:
Mit solch einer Stopfmaschine werden die Eisenbahnanlagen im Pongau und Pinzgau gewartet.
Mit solch einer Stopfmaschine werden die Eisenbahnanlagen im Pongau und Pinzgau gewartet. - © ÖBB/Lukas Hämmerle
Für leistungsfähige und sichere Eisenbahnanlagen führen die ÖBB bis zum 25. Oktober Wartungsarbeiten im Pinzgau und im Pongau durch. Auf einer Länge von knapp sieben Kilometern wird routinemäßig das Schotterbett für die optimale Stabilisierung der Gleise mit einer Spezialmaschine bearbeitet, geben die ÖBB in einer Presseaussendung bekannt.

Die Hauptarbeiten sind Weichenstopfen und Gleisstopfen mit einer Spezialmaschine. Zusätzlich wird der Schotter im Bereich von 38 Weichen bearbeitet.

Arbeiten an Gleisanlage im Pongau und Pinzgau

Diese hebt das Gleis (Schienen und Schwellen) auf, verdichtet den Schotter darunter und planiert und profiliert den Gleisschotter. Im Anschluss wird das Gleis von der Maschine wieder millimetergenau vermessen aufgesetzt. Um einen möglichst raschen Bauablauf sicher zu stellen und um den Zugverkehr für die Fahrgäste untertags aufrecht zu erhalten, finden die Arbeiten in der Nacht statt.

Die ÖBB ersuchen um Verständnis, dass es dabei zu einem Anstieg des Geräuschpegels kommen kann. Über die Arbeiten wurde von uns auch eine Anrainerinfo versendet. Für den Zugverkehr sind durch die Maßnahmen keine Behinderungen zu erwarten.

Mit einer Spezialmaschine wird das Schotterbett für die optimale Stabilisierung der Gleise bearbeitet./ÖBB/Christian Zenger Mit einer Spezialmaschine wird das Schotterbett für die optimale Stabilisierung der Gleise bearbeitet./ÖBB/Christian Zenger ©

Die Einsatzgebiete im Detail

Pinzgau (16. – 25. Oktober, Gleisstopfen (1,310 km), Weichenstopfen (14 Weichen)

  • Lend (16./17. Oktober, 24./25. Oktober, Gleis- und Weichenstopfen, 5 Weichen, 0,170 km)
  • Taxenbach (17./18. Oktober, 24./25. Oktober, Gleis- und Weichenstopfen, 6 Weichen, 0,200 km)
  • Saalfelden (18./19. Oktober, 24./25. Oktober, Gleis- und Weichenstopfen, 3 Weichen, 0,325 km)
  • Zell am See (24./25. Oktober, Gleisstopfen, 0,615 km)

Pongau (8. – 25. Oktober, Gleisstopfen (5,535 km), Weichenstopfen (24 Weichen)

  • Bischofshofen (8. – 10. Oktober, Weichenstopfen, 10 Weichen)
  • Schwarzach im Pongau (10. – 12. Oktober, 15./16. Oktober, Weichenstopfen, 14 Weichen)
  • Bad Gastein (12. Oktober (tagsüber), 15. Oktober (tagsüber), 21. – 23. Oktober (tagsüber), Gleisstopfen, 0,950 km)
  • Bad Hofgastein (15. Oktober, 21. Oktober (tagsüber), Gleisstopfen, 3,455 km)
  • Pfarrwerfen (24./25. Oktober, Gleisstopfen, 0,400 km)
  • Werfen (24./25. Oktober, Gleisstopfen, 0,730 km)

 

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++ - Demonstration gegen Kassenrefo... +++ - Vermögen der Österreicher im S... +++ - B164: Verletzte bei Verkehrsun... +++ - "Ski amade" nach Rekordinvesti... +++ - EU: Namen an Klingelschildern ... +++ - Mehr Lehrlinge sollen Fachkräf... +++ - Gnigl: 25-Jähriger würgt Ex-Fr... +++ - Salzburger Winterfest zeigt Qu... +++ - Stadt Salzburg verkauft alte F... +++ - Sonja Hammerschmid bewirbt sic... +++ - Dachstuhlbrand in Eben: Alarms... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend: Ge... +++ - Neue Eichstraßenbrücke in Stad... +++ - Tweng: Polizei findet zahlreic... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

Pongau.
SALZBURG24.AT

Suche

Suche filtern