Pongauer bedroht 22-Jährigen mit Schreckschusspistole

Der 29-Jährige wurde angezeigt.
Der 29-Jährige wurde angezeigt. - © APA/Gindl
Ein 29-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag einem 22-Jährigen gedroht und genötigt. Zuvor wurde er von zwei Mädchen abgewiesen.

Ein 29-jähriger Pongauer bedrohte in der Nacht auf Samstag zwei Mädchen (17 und 19), nachdem er zuvor bei Annäherungsversuchen von ihnen abgewiesen wurde.

Pistole auf 22-Jährigen gerichtet

Als ein 22-jähriger Mann den Mädchen zu Hilfe kam, zog der Abgewiesene eine Pistole und richtete sie auf die Brust des 22-Jährigen. Ein zweiter Helfer konnte dem Mann die Pistole aus der Hand schlagen und an sich nehmen. Der Täter verlangte in der Folge die Pistole zurück, da er ansonsten die Wohnung der beiden Mädchen verwüsten würde, berichtet die Polizei in einer Aussendung am Samstag.

Er gab den Helfern zwei Stunden Zeit und verließ die Örtlichkeit. Die Waffe – eine Schreckschusspistole – wurde von der Polizei sichergestellt.

Pistole aus Angst gezogen

Bei der Einvernahme gab der 29-jährige Mann an, dass er Angst vor den zwei Burschen hatte und deshalb die Waffe gezogen hatte und er wollte sich nur Abstand verschaffen.
Es wurde ein Waffenverbot ausgesprochen. In der Wohnung des Täters wurden Suchtgiftrückstände sichergestellt. Es wurde Anzeige erstattet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++ - Selbstfahrendes Postauto: Pake... +++ - Zoo Salzburg: Jaguar-Weibchen ... +++ - Liste Pilz berät über Antritt ... +++ - Erster Schnee auf rund 1.000 M... +++ - Hallwang hat neue Volksschule +++ - Kind in Hellbrunner Straße sch... +++ - Reihe an Einbrüchen am Wochene... +++ - Chaosfahrt in Straßwalchen: 43... +++ - Unbekannte räumen Spirituosen-... +++ - Innenstadt: Männer gehen auf P... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen