Portugiesin starb bei Rettung ihrer Geschwister

Akt.:
Ein 13-jähriges Mädchen ist in Portugal bei dem Versuch ums Leben gekommen, seine vier Geschwister bei einem Wohnungsbrand aus den Flammen zu retten. Das Feuer war am Freitag aus unbekannter Ursache in einer Wohnung in Amadora bei Lissabon ausgebrochen. Nach Medienberichten hatten die fünf Kinder allein in der Wohnung gelebt. Vier von ihnen konnten in Sicherheit gebracht werden.


Die 13-Jährige erlag auf dem Weg ins Krankenhaus einer Rauchgasvergiftung. Wo die Eltern sich aufhielten, war zunächst nicht bekannt. Gegen sie sei ein Verfahren wegen Vernachlässigung der Kinder anhängig gewesen, berichtete die Zeitung “Jornal de Notícias” in ihrer Online-Ausgabe. Drei weitere Kinder des Paares waren demnach bei einem Großvater untergebracht gewesen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen