Premiere in England: Erstes Kind durch männliche Mutter ausgetragen

Thomas Beatie war der erste transexuelle Mann weltweit, der ein Kind zur Welt brachte. Thomas Beatie war der erste transexuelle Mann weltweit, der ein Kind zur Welt brachte. - © youtube/screenshot
In England kam kürzlich ein Baby zur Welt, dass von einem operierten transsexuellen Mann ausgetragen wurde. Es ist das Erste so geborene im Britischen Empire. Dieses hat nun Vater und Mutter in einer Person vereint.

Wie die britische Zeitung „The Telegraph“ berichtete,  unterzog sich der vermutlich 30-Jährige zwar einer Geschlechtsumwandlung, ließ sich seine Gebärmutter jedoch nicht entfernen. Durch eine Hormontherapie  konnte er seinen ursprünglichen Menstruationszyklus wieder anregen und somit eine Schwangerschaft führen.

Männliche Mutter noch anonym

Über den Namen und die Herkunft der ersten männlichen Mutter Englands sei nicht viel bekannt. Angaben zufolge stamme er offenbar aus dem Gebiet der West Midlands und führe eine langjährige Beziehung. Um welche Art von Beziehung es handle, Mann oder Frau, sei ebenfalls nicht klar.

Bereits mehrere schwangere Männer

Allein steht der noch unbekannte Engländer mit dieser außergewöhnlichen Schwangerschaft aber nicht da.  Im Sommer 2008 machte der Amerikaner Thomas Beatie Schlagzeilen damit, dass er weltweit als erster Mann ein Kind auf die Welt brachte. Da seine Frau unfähig war Kinder zu gebären und er selbst auch noch seine Gebärmutter hatte, übernahm er diese Aufgabe. Inzwischen ist die amerikanische Familie um zwei weitere Mitglieder gewachsen. Auf Susan Juliette folgten nämlich Austin Alexander und Jensen James.

(APA)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen