Prinz Mario Max bei der Frankfurter Buchmesse

Akt.:
2Kommentare
Für Aufsehen sorgte Prinz Mario Max bei der Frankfurter Buchmesse.
Für Aufsehen sorgte Prinz Mario Max bei der Frankfurter Buchmesse. - © Neumayr/Archiv
„Hellsehen kann jeder“ – dieser Meinung ist zumindest Mario Max Prinz zu Schaumburg Lippe. Bei der Frankfurter Buchmesse sorgte der Salzburger mit seinem Buch für Aufsehen.

Hellsehen, eine Gabe für weniger Auserwählte? Gut, die Frage kann auch Mario Max Prinz zu Schaumburg Lippe nicht so recht beantworten. Auf den 192 Seiten seines Buches „Hellsehen kann jeder“ versucht er zumindest einen kleinen Einblick darin zu geben, wie es funktionieren könnte.

Mario Max sorgt für Aufsehen

„Ein bisschen feinfühlig soll man schon sein“, so der Salzburger. Für ein gewaltiges Medienecho bei der Präsentation auf der Frankfurter Buchmesse reichte es auf jeden Fall.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- EU-Kommissar Johannes Hahn mit... +++ - Fahrräder gestohlen und online... +++ - Salzburger Jugendmonitor: Weni... +++ - In Apotheke in Henndorf Pistol... +++ - Maishofen: Brand in Holzwerkst... +++ - Fliegerbombe: Bahnverkehr von ... +++ - Salzburger ist bester Maurer d... +++ - St. Johann im Pongau: 29-Jähri... +++ - Nach Wahldebakel der Grünen: A... +++ - Feuerwehren bei Chemieunfall i... +++ - Bundesheer-Rekrut alkoholisier... +++ - Folgenschwerer Unfall mit Klei... +++ - Auch Zahnhaftcreme-Nutzer müss... +++ - Pkw contra Transporter beim Eu... +++ - Dachstuhl brennt in Bürmoos +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel