Projekt Küchenprofi(t): Weniger Lebensmittelabfälle in der Gastronomie

Akt.:
1Kommentar
Eine Kooperation vom Land Salzburg und United Against Waste hilft Betriebe bei der Vemeidung von Lebensmittelabfall.
Eine Kooperation vom Land Salzburg und United Against Waste hilft Betriebe bei der Vemeidung von Lebensmittelabfall. - © Christian Fürthner
Oft landen in der Gastronomie noch genießbare Speisereste im Müll. Das Projekt Küchenprofi(t) stellt Experten zur Verfügung, die Restaurants und Großküchen helfen, ihre Lebensmittelabfälle zu reduzieren.

Um die großen Mengen an ungenutzten und weggeschmissenen Lebensmittel in der Gastronomie und in Großküchen zu verhindern wurde in einer Kooperation des Landes Salzburg mit der Initiative United Against Waste das Projekt Küchenprofi(t) ins Leben gerufen.

Küchenprofi(t) begleitet Betriebe

Die hilfesuchenden Betriebe haben die Möglichkeit einen Tag lang von Beratern von Küchenprofi(t) in ihrem Arbeitsalltag begleitet zu werden. Die Müllvermeidungsprofis beobachten dabei von der Anlieferung bis zur Entsorgung alle Schritte in der Küche und zeigen anschließend auf, wie Abfall vermieden oder zumindest verringert werden kann und entwickeln individuelle Lösungsvorschläge und Konzepte.

Lebenmittelabfälle reduzieren

“Damit werden Lebensmittelabfälle reduziert und gleichzeitig Ressourcen und somit die Umwelt geschont. Außerdem sparen die Großküchenbetreiber bares Geld. Möglichst viele Betriebe aus dem Land Salzburg sollen dieses Angebot wahrnehmen”, so Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler.

Land Salzburg beteiligt sich an Kosten

Das Land Salzburg übernimmt 50 Prozent der Beratungskosten der teilnehmenden Betriebe.

Leserreporter
Feedback


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel