Akt.:

Prostituierte "lieh" sich Bankomatkarte: 3.000 Euro Schaden

Die Prostituierte merkte sich den Code der Bankomatkarte und erleichterte den Pensionisten um rund 3000 Euro. Die Prostituierte merkte sich den Code der Bankomatkarte und erleichterte den Pensionisten um rund 3000 Euro. - © Bilderbox
Eine 29-jährige Prostituierte hat einen 66-jährigen Linzer um rund 3.000 Euro erleichtert, indem sie ihm unbemerkt immer wieder seine Bankomatkarte abnahm und damit erfundene Bestellungen bezahlte.

Korrektur melden

Als der Mann auf seinen Kontoauszügen den Schaden bemerkte, erstattete er Anzeige. Laut Polizei gibt es zumindest einen weiteren "fast identen Fall", der sich in demselben Lokal im Bezirk Urfahr-Umgebung zugetragen hat.

Pensionist von Prostituierter geprellt

Die Frau lernte den Pensionisten in Linz kennen und überredete ihn, in die Bar zu fahren, in der sie arbeitete. Auf dem Weg hob der Mann Geld ab und sie gab vor, ihm dabei helfen zu wollen. Dabei sah sie ihrem Opfer über die Schulter und merkte sich den Code. Als die beiden später im Lokal saßen, nahm sie ihm mehrmals die Plastikkarte ab und führte damit Zahlungen an der Kasse durch.

An drei Tagen tätigte sie insgesamt elf Abbuchungen für Getränke, die nie konsumiert wurden.
Die Prostituierte wurde von der Exekutive ausgeforscht und auf freiem Fuß angezeigt. Die Polizei ermittelt noch in weiteren, ähnlich gelagerten Fällen. Zumindest einer sei annähernd gleich abgelaufen, auch wenn die 29-Jährige daran nicht beteiligt gewesen sei, so die Kriminalisten. (APA )



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Prozess zu Brandanschlägen auf Heeres-Kfz vertagt
Ein 50-jähriger Unteroffizier, dem Brandanschläge auf Heeres-Kfz, Vandalenakte, Schmieraktionen und Drohungen gegen [...] mehr »
Radarboxen an B309 in Oberösterreich besprüht
Ein unbekannter Täter hat in Oberösterreich alle erst kürzlich an der Steyrer Straße (B309) in Betrieb gegangenen [...] mehr »
Schelling schweigsam zu Zeit bei XXXLutz
Die Grünen haben eine parlamentarischen Anfrage an Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) gestellt, in der er [...] mehr »
Zehn Mio. Euro für Strom für Weihnachtsbeleuchtung
Lichterketten, illuminierte Weihnachtsmänner oder blinkende Rentiere verursachen in Österreich jeden Advent [...] mehr »
Weihnachtsbeleuchtung: Jährlich zehn Millionen Euro Stromkosten
Stromfresser Weihnachtsbeleuchtung: In Österreich verursachen Lichterketten, illuminierte Weihnachtsmänner oder [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren