Pulver-Briefe – 24 Personen unter Beobachtung

Akt.:
Deutsche Botschaft in Istanbul wird desinfiziert
Deutsche Botschaft in Istanbul wird desinfiziert
Nachdem fünf westliche Botschaften in Istanbul am Freitag Briefe mit möglicherweise Gift-Pulver erhielten, befinden sich nun laut Angaben der türkischen Behörden 24 Personen unter vorsorglicher medizinischer Beobachtung. Die Briefe waren in Konsulaten von Ländern eingegangen, die sich an der Koalition gegen die Jihadistengruppe Islamischer Staat (IS) beteiligen.


Betroffen waren die Konsulate von Deutschland, Kanada, Frankreich, den USA und Belgien. Direkt mit dem Pulver in Kontakt gekommen sei nur eine Person am kanadischen Konsulat, erklärte das türkische Gesundheitsministerium. Von den 24 unter Beobachtung stehenden Personen gehe es aber allen gut. Türkische Sicherheitsexperten nahmen die Ermittlungen auf. Die Entschlüsselung der chemischen Zusammensetzung des Pulvers könne bis Montag dauern, teilten die Behörden mit.

Der IS hat seine Anhänger zu Anschlägen auf Länder aufgerufen, die der Koalition gegen sie angehören. In Kanada verübten diese Woche zwei mutmaßliche Islamisten Angriffe auf Militärangehörige. In New York wurde ein Mann erschossen, nachdem er mit einem Beil auf mehrere Polizisten losgegangen war. Auch in diesem Fall gehen die Behörden einem möglichen islamistischen Hintergrund nach.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Stadt Salzburg steht wieder im... +++ - Land Salzburg novelliert Minde... +++ - Demo gegen neue Regierung in d... +++ - Tauwetter: Schlechte Chancen a... +++ - Koalition: Salzburger Grüne se... +++ - Zwei Salzburger Staatssekretär... +++ - Das war "Rave on Snow" in Saal... +++ - Liste Pilz tritt bei Landtagsw... +++ - Aggrelin: MMA-Kämpfe im Republ... +++ - Kokain für Sex: Schwere Vorwür... +++ - Großarl: Betrunkener Kellner s... +++ - Obertauern: Alkolenker im Bade... +++ - Winterliche Fahrverhältnisse: ... +++ - Auto brennt in Golling völlig ... +++ - "Rave on Snow" in Saalbach-Hin... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen