Python verschlingt Katze in Thailand

Akt.:
2Kommentare
Die Schlange wurde wieder in die Freiheit entlassen. (Symbolbild)
Die Schlange wurde wieder in die Freiheit entlassen. (Symbolbild) - © AP
Eine Python hat in Thailand eine komplette Hauskatze verschlungen – und dann notgedrungen wieder ausgewürgt. Die fünf Meter lange Schlange wurde von der Besitzerin der Katze, Saowarak Charoen (59), mit einer recht merkwürdigen Verformung in der Küche entdeckt.

Die Polizei sorgte dann mithilfe von Schlangenexperten dafür, dass die Python ihre Beute wieder herausgeben musste. Tatsächlich handelte es sich dabei um die vermisste Katze namens Bobo. Saowarak begrub das tote Haustier später im Garten. Die Python wurde wieder in Freiheit entlassen.

Python-Video geht viral

Auf die Schlange war die Frau aus der Nähe von Bangkok erst aufmerksam geworden, nachdem sie eine ihrer drei Katzen länger nicht gesehen hatte. “Ich bin im Haus rumspaziert und habe gesehen, wie unterhalb der Spüle aus dem Küchenschrank eine Schlange herausschaute”, berichtete sie der Tageszeitung “Khao Sod” (Donnerstag). Vermutet wird, dass die Python dort ihre Beute verdauen wollte. Ein Video der Aktion verbreitete sich auch im Internet.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Postalm: Nächste Schritte zur ... +++ - Aus für Salzburger Republic: R... +++ - Mordversuch: Asylwerber in Sal... +++ - Alkoholisierung verschwiegen: ... +++ - Jeder dritte Arbeitnehmer konn... +++ - Festnahme in Asylquartier: 28-... +++ - Bevölkerung hat sich vervierfa... +++ - Bombendrohung gegen Special Ol... +++ - Kinder verzocken tausende Euro... +++ - "Die beste aller Welten": Salz... +++ - Spielzeugkette Toys 'R' Us ist... +++ - Trio raubt mutmaßlichen Drogen... +++ - St. Georgen: Florianis retten ... +++ - Schwerpunktkontrollen in der S... +++ - Riskante Überholmanöver: Zwei ... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel