Radfahren mit Kind: Was Eltern beachten müssen

Akt.:
In einem Fahrradanhänger finden eines oder auch mehrere Kinder Platz.
In einem Fahrradanhänger finden eines oder auch mehrere Kinder Platz. - © ÖAMTC
Radfahren mit den Kids an Bord ist ein beliebtes Freizeitvergnügen für Familien. Auch immer mehr tägliche Wege werden mit Kind und Kegel am Bike absolviert. Doch welche Vorschriften und Regeln gelten eigentlich für die Mitnahme von Kindern am Fahrrad? Wir klären auf.

Wer ein Kind auf dem Fahrrad mitführt, muss das 16. Lebensjahr vollendet haben. Kinder unter acht Jahren benötigen einen eigenen, der Größe entsprechenden, Fahrrad-Kindersitz. Das Mitnehmen älterer Kinder (oder Erwachsener) auf dem Gepäckträger ist verboten. Der Kindersitz muss mit dem Fahrradrahmen fest verbunden und hinter dem Sattel angebracht sein.

Fahrradsitz darf nicht am Lenker montiert sein

Was viele nicht wissen: “Eine Montage des Sitzes vor oder auf dem Lenker ist verboten. Auch die Beförderung von mehr als einem Kind auf dem Fahrrad ist nicht erlaubt”, klärt ÖAMTC-Juristin Martina Schlegel-Lanz auf. Der Fahrer darf durch den Sitz in seiner Sicht, Aufmerksamkeit oder Bewegungsfreiheit nicht behindert und in seiner Sicherheit nicht gefährdet werden.

Ausstattung: Jeder Fahrrad-Kindersitz muss mit einem Gurtsystem, das vom Kind nicht leicht geöffnet werden kann, mit einem höhenverstellbaren Beinschutz, mit einer Vorrichtung, die sicherstellt, dass die Beine nicht in die Speichen gelangen können (z. b. Fußriemen) und mit einer Lehne, die das Abstützen des Kopfes erlaubt, ausgestattet sein.

Fahrradanhänger oder Transportkiste für mehrere Kinder

Wenn man mehrere Kinder transportieren möchte, kann man entweder einen Fahrradanhänger, der bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss, oder eine sogenannte Transportkiste verwenden. “Der Transport von einem oder mehreren Kindern mit Fahrrädern in einer Transportkiste ist zulässig, wenn diese laut Hersteller für den Transport von Kindern geeignet und mit einem Gurtsystem ausgerüstet ist, das von Kindern nicht leicht geöffnet werden kann”, erläutert Schlegel-Lanz. Die Transportkiste darf vor oder hinter dem Lenker angebracht werden.

Radhelm für Kinder verpflichtend

Achtung: Für Kinder unter zwölf Jahren gilt die Radhelmpflicht, sowohl auf dem Fahrrad im Kindersitz, als auch in einem Fahrradanhänger oder in einer Transportkiste! Der Verkehrsclub appelliert auch an die Vorbildwirkung der Eltern beim Helmtragen und rät, das Kind zum Helmkauf mitzunehmen. “Das Kind soll den Helm selber aussuchen und probieren. Denn nur ein Helm, der gut passt und gefällt, wird auch gerne getragen”, so die ÖAMTC-Expertin abschließend.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Reaktionen zur Salzburger Drei... +++ - Schwerverletzter bei Motorrad-... +++ - Motorrad contra Lkw in Krimml:... +++ - Salzburger verletzt sich mit c... +++ - Stephan Fuchs spendet 1.500 Eu... +++ - Diskonter Hofer plant Osteurop... +++ - Mysteriöser Leichenfund in Mat... +++ - VCÖ sieht viele Vorteile in ki... +++ - Salzburger starten mit fairer ... +++ - Altenmarkt: Ladekran rammte Üb... +++ - Salzburger Dreierkoalition aus... +++ - Sternwarte: Mega-Kran hievt 3,... +++ - DSGVO: Salzburgs Arbeiterkamme... +++ - ECCO eröffnet in der Getreideg... +++ - Christian Stöckl will Kassenze... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen