Randale am Kebap-Stand: Prozess gegen ehemaligen FPÖ-Mandatar

Auch die eingreifende Polizei hat der Politiker attackiert.
Auch die eingreifende Polizei hat der Politiker attackiert. - © dpa/Söhnke Callsen
Ein ehemaliger FPÖ-Gemeinderat, der im November bei einem Kebapstand randaliert haben und auf Polizisten losgegangen sein soll, muss sich am 16. Jänner vor dem Landesgericht Steyr in Oberösterreich wegen Sachbeschädigung und versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten.

Der Kommunalpolitiker hatte nach dem Vorfall auf sein Mandat verzichtet und die Parteimitgliedschaft ruhend gestellt.

Scheibe zertrümmert

Bei einem Kirtag in Adlwang (Bezirk Steyr-Land) soll der Mann mit einem Kebap-Verkäufer über das Schächten von Tieren in Streit geraten sein. Im Lauf der Auseinandersetzung soll er auf den Essensstand eingeschlagen und die Scheibe zertrümmert haben. Als Zivilpolizisten einschritten, sei er auch auf diese losgegangen, so der Vorwurf. Ein Urteil ist für den 16. Jänner vorgesehen. Der Strafrahmen beträgt bis zu drei Jahre Haft.

Grüner Politiker wegen Körperverletzung vor Gericht

Wie die Gratiszeitung “heute” (Mittwochausgabe) berichtet, muss auch ein Ersatzgemeinderat der Grünen aus dem Mühlviertel nach einem handfesten Streit mit einem Nachbarn vor den Richter. Die Anklage im Prozess morgen, Donnerstag, im Landesgericht Linz lautet auf schwere Körperverletzung. Der Mann hat bis zur endgültigen Klärung des Vorfalles seine politischen Funktionen ruhend gestellt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Nach langem Bangen: Skigebiet ... +++ - Das ändert sich 2018 im Straße... +++ - Pensionistin bei Wohnungsbrand... +++ - Laufen: Nachbarn retten Rollst... +++ - EZA ruft "Curry Chutney" zurüc... +++ - Martin Matthias Kaindl mit Gro... +++ - 18-Jähriger in Gnigl brutal ni... +++ - Salzburger Quehenberger Logist... +++ - Köstendorf: Burschen vorm Kiff... +++ - Salzburg auf Kurs bei selbstge... +++ - Salzburg laut Greenpeace-Umfra... +++ - Koalition: Haslauer von Absage... +++ - Föhnsturm-Bilanz in Salzburg: ... +++ - E-Auto-Ladestationen und schne... +++ - Schädliches Babyspielzeug: Sec... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen