Raubüberfall auf Wettlokal in Elisabeth-Vorstadt geklärt

Akt.:
12Kommentare
Bei dem Überfall wurde eine 23-jährige Angestellte verletzt.
Bei dem Überfall wurde eine 23-jährige Angestellte verletzt. - © LPD Salzburg
Der Überfall auf ein Wettlokal im Salzburger Bahnhofsviertel vom 9. November ist für die Polizei geklärt. Anhand der Bilder aus der Videoüberwachung identifizierten die Ermittler zwei Burschen, einen 18-jährigen Bosnier und einen um ein Jahr jüngeren Salzburger, der ebenfalls bosnischer Abstammung ist. Die Polizei konnte das Duo allerdings noch nicht festnehmen.

Die Kriminalisten konnten die Tat nun eindeutig zuordnen. Aufgrund einer gerichtlichen Bewilligung wurde die Festnahme der beiden angeordnet, berichtet die Polizei am Montag.

Täter haben sich möglicherweise nach Bosnien abgesetzt

Bis dato konnten sie allerdings nicht an ihren Wohnadressen im Salzburger Stadtteil Lehen angetroffen werden. Die Eltern wurden jedoch über die Anordnung in Kenntnis gesetzt. Möglicherweise haben sich die beiden nach Bosnien abgesetzt.

Angestellte bei Raubüberfall auf Wettlokal verletzt

Bei einem Raubüberfall auf ein Wettlokal im Stadtteil Elisabeth-Vorstadt in der Stadt Salzburg wurde eine 23-jährige Angestellte verletzt. Sie wurde mit einer Pistole und einer Schreckschusspistole bedroht. Als sie einem der Täter aus Reflex die Waffe wegdrückte, löste sich ein Schuss. Es kam zur Rangelei, wobei die 23-Jährige verletzt wurde, wie die Polizei in einer Aussendung berichtete.

Leserreporter
Feedback


12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel