Schlägerei unter 14 Unbekannten fordert Verletzte

Akt.:
12Kommentare
14 Unbekannte waren am Rudolfskai an einer Rauferei beteiligt. (Archivbild)
14 Unbekannte waren am Rudolfskai an einer Rauferei beteiligt. (Archivbild) - © Neumayr/MMV
Bei einer Rauferei sind am Freitag um drei Uhr früh drei unbeteiligte Personen am Rudolfskai in der Stadt Salzburg verletzt worden. 14 noch unbekannte Personen hatten eine Rauferei angefangen, sie sind geflüchtet. Eine Fahndung verlief bisher negativ, berichtet die Polizei Salzburg in einer Aussendung.

Die Schlägerei ereignete sich in einem Lokal am Rudolfskai. Unter den verletzten ist eine 18-Jährige aus Neumarkt am Wallersee (Flachgau). Sie erlitt durch eine geworfene Glasflasche Verletzungen im Gesicht und wurde in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Der 26-jährige Besitzer des Lokals erlitt Schnittverletzungen an der Hand. Sein 24-jähriger Mitarbeiter erlitt durch Faustschläge Verletzungen im Kopfbereich.

Fahndung verlief negativ

Die Raufbolde waren beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Die Opfer und Zeugen konnten zwar Täterbeschreibungen abgeben, eine Fahndung verlief bisher aber negativ. Weitere Ermittlungen laufen, informiert die Polizei Salzburg.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Nostalski feiert 15. Geburtsta... +++ - Hobby-Bastler kommen bei der M... +++ - IG Autoren wollen ORF-Unabhäng... +++ - Drei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++ - Steigende Nachfrage bringt lan... +++ - Pongauer Bundesheer-Soldaten v... +++ - Feuerwehr: Schutzwände gegen G... +++ - Dreister Taxi-Preller im Pinzg... +++ - Verletzte nach Skiunfall in Ma... +++ - Alkolenkerin geht Sprit mitten... +++ - Social Media: Veith und Hirsch... +++ - Skilift auf Hirschers Hausberg... +++ - Volksbegehren: Salzburger stür... +++ - Josef-Hader-Marathon in der Mo... +++ - B311: Lkw-Kollision in St. Joh... +++
12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel