Red-Bull-Duell in Europa League: UEFA hat keine Bedenken

Akt.:
Für Marchetti ist das Los unproblematisch.
Für Marchetti ist das Los unproblematisch. - © APA/AFP/jean-guy PYTHON/Archiv
UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti hält das Europa-League-Duell zwischen den von Red Bull gesponserten Clubs aus Salzburg und Leipzig für unproblematisch. “Beide Teams sind für den Wettbewerb zugelassen worden. Alle Kriterien wurden erfüllt”, sagte Marchetti am Freitag nach der Auslosung in Monaco. Österreichs Fußball-Meister trifft in der Europa-League-Gruppe B auf die Leipziger.


Im Vorjahr hatte die UEFA erst nach langen Beratungen beiden Clubs ein Startrecht im gleichen Wettbewerb grundsätzlich eingeräumt. Die Regularien verbieten eine Teilnahme im gleichen Europacup, wenn zwei Clubs maßgeblich vom gleichen Geldgeber abhängen. Im Fall Leipzig und Salzburg seien durch strukturelle Veränderungen alle Kriterien erfüllt, hieß es von der UEFA.

Red Bull Salzburg mit geändertem Logo

Die Salzburger starten auch in dieser Saison international offiziell unter dem Namen FC Salzburg und modifizierten ihr Logo mit den zwei Bullen. Auch die Trikots müssen offensichtlich zu unterscheiden sein.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++ - Demonstration gegen Kassenrefo... +++ - Vermögen der Österreicher im S... +++ - B164: Verletzte bei Verkehrsun... +++ - "Ski amade" nach Rekordinvesti... +++ - EU: Namen an Klingelschildern ... +++ - Mehr Lehrlinge sollen Fachkräf... +++ - Gnigl: 25-Jähriger würgt Ex-Fr... +++ - Salzburger Winterfest zeigt Qu... +++ - Stadt Salzburg verkauft alte F... +++ - Sonja Hammerschmid bewirbt sic... +++ - Dachstuhlbrand in Eben: Alarms... +++ - Aluminium-Gießerei in Lend: Ge... +++ - Neue Eichstraßenbrücke in Stad... +++ - Tweng: Polizei findet zahlreic... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen