Red Bull: Miranda kehrte endgültig nach Brasilien zurück

Miranda hat Red Bull Salzburg am Samstag verlassen.
Miranda hat Red Bull Salzburg am Samstag verlassen. - © Red Bull/ GEPA
Paulo Miranda hat das Kapitel Red Bull Salzburg endgültig und seit Samstag auch offiziell geschlossen. Wie Österreichs Fußballmeister bekanntgab, wird der Innenverteidiger nach zweieinhalb Jahren den Verein in Richtung seiner brasilianischen Heimat verlassen. Miranda unterzeichnete beim aktuellen Copa-Libertadores-Champion Gremio Porto Alegre einen Vertrag über drei Saisonen.


Der Abgang von Miranda, dessen Familie bereits vor rund einem Jahr nach Brasilien zurückgekehrt war, schien aus privaten Gründen ohnehin sehr wahrscheinlich. Drei Tage vor Weihnachten engagierte Salzburg deshalb Mirandas Landsmann und “Heimkehrer” Andre Ramalho als Ersatz für den 29-Jährigen. Dieser hatte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten zu einem Führungsspieler entwickelt, der nach 94 Spielen (4 Tore) für Salzburg je zwei Meister- und Cuptitel auf dem Konto hat.

“Private Situation entscheidend”

“Gern hätten wir Paulo noch bei uns behalten, denn er ist sowohl auf dem Rasen als auch abseits davon eine tolle Persönlichkeit”, erklärte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund in einer Aussendung. “Für uns war aber vor allem seine private Situation entscheidend, dass wir diesem Transfer zugestimmt haben. Wir danken Paulo für die erfolgreiche gemeinsame Zeit und wünschen ihm viel Gesundheit und alles Gute mit seinem neuen Club.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Live im Park" erobert Baron-S... +++ - Handelspleiten: Mehr als 10.00... +++ - Vier Investoren haben Interess... +++ - Salzburg hat neuen Rad- und Ge... +++ - Nestle und Audi bleiben Haupts... +++ - Salzburger ÖVP-EU-Abgeordnete ... +++ - Siemens liefert ÖBB neue Züge ... +++ - Kiloweise Drogen sichergestell... +++ - Elke Faißner ist seit 25 Jahre... +++ - Harsche Kritik an Standortentw... +++ - A10: Fahrzeugbrand im Helbersb... +++ - Lebensmittel und Sommerhitze: ... +++ - 78-jähriger Wanderer nach Stur... +++ - Polizei fahndet in Zell am See... +++ - 18.8.18: Schnapszahl sorgt für... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen