Red Bull Salzburg gewinnt im Testspiel gegen USK Anif

Akt.:
Rund 500 Zuschauer verfolgten das Testspiel.
Rund 500 Zuschauer verfolgten das Testspiel. - © FMT-Pictures/KJ
Der FC Red Bull Salzburg bestritt das erste Testmatch der Vorbereitung am Freitagabend beim Meister der Regionalliga West USK Anif. Das erste Spiel unter Neo-TrainerMarco Rose endete erwartungsgemäß mit einem souveränen 5:1-Sieg.


Die Tore der Roten Bullen erzielten Takumi Minamino (7.), Amadou Haidara (39.), Reinhold Yabo (57.) und Mergim Berisha (59., 67.)

Früher Ausgleich des USK Anif

Die Salzburger dominierten den Gegner von Beginn an und erspielten sich Chancen im Minutentakt. Den Führungstreffer zum 1:0 erzielte Takumi Minamino nach perfektem Atanga-Zuspiel. Die Anifer kamen nach verhaltenem Beginn im Verlauf der Partie zwar etwas besser ins Spiel, dennoch fiel der Ausgleich in der 19. Minute entgegen dem Spielverlauf. Mit der ersten Chance im Spiel erzielte Simon Sommer nach einem guten Querpass am Fünfer per Kopf das 1:1 für die Hausherren. Trainer Marco Rose wechselte früh und brachte in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit Youngster Patson Daka für Takumi Minamino neu ins Spiel. Gegen den tiefstehenden Gegner konnte der Serienmeister zwar offensiv weiterhin gute Akzente setzen, scheiterte aber immer wieder im Abschluss oder am hervorragenden Tormann der Anifer. In der 39. Minute erzielte Amadou Haidara von der Strafraumgrenze den 2:1-Pausenstand, nachdem er zuvor einem Gegenspieler den Ball abgenommen hatte.

Salzburg tritt in zweiter Häfte mit neuer Mannschaft auf

Nach der Pause wechselte Cheftrainer Marco Rose die gesamte Mannschaft durch. Dabei kamen neben den Rückkehrern Munas Dabbur und Ray Yabo auch einige Youngsters aus der U19 zum Einsatz, darunter Julian Gölles, Philip Sturm und Nico Gorzel. In der 54. Minute erzielte Reinhold Yabo nach einem perfekten Querpass von Philip Sturm das 3:1, kurz darauf erhöhte Mergim Berisha nach Gulbrandsen-Zuspiel auf 4:1. Ab diesem Moment kam der Gegner kaum mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Nachdem zuvor Fredrik Gulbrandsen selbst zwei gute Möglichkeiten vergeben hatte, schickte er Mergim Berisha perfekt in den Lauf. Dieser ließ die Chance nicht ungenützt und erzielte das 5:1.

Ein Auftakt nach Maß für den neuen Cheftrainer Marco Rose, der mit dem ersten Leistungsvergleich in der noch jungen Vorbereitungsphase sehr zufrieden sein kann. “Wir haben erst eine Woche miteinander trainiert und ich denke, man hat gesehen, dass wir einige Dinge noch verbessern können. Ich bin aber sehr zufrieden mit dem Leistungsvergleich heute gegen einen sehr guten Regionalligisten. Darauf können wir sicher aufbauen”, so der Neo-Trainer der Salzburger.

Auch ein weiterer Salzburger Verein stellte sich am Freitag einem Testspiel gegen einen Bundesligisten. Der SC Tamsweg (2. Salzburger Landesliga) musste vor heimischer Kulisse gegen FK Austria Wien eine 0:10-Niederlage hinnehmen. Alleine Friesenbichler traf sechs Mal.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Das war der Freitag am 41. Rup... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++ - Hagenauerplatz: 17-Jähriger vo... +++ - Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen