Red Bull Salzburg will gegen Ried zünftig feiern

Akt.:
Nach der Länderspielpause empfängt Red Bull Salzburg am Samstag die SV Ried. Der Meister will nicht nur aufgrund des in der Bullen Arena gastierenden Bauernherbstes feiern.




Die letzte Niederlage von Red Bull Salzburg gegen die SV Ried liegt knapp zwei Jahre (24.11. 2012) zurück. Salzburg-Trainer Adi Hütter will am Samstag (16:00) nicht nur diese Serie verlängern. Bis Donnerstag wurden schon 12.000 Karten verkauft.

Siegesserie fortsetzen

Nach der Schwächephase, im Anschluss am Scheitern der Champions League, kam seine Mannschaft zuletzt wieder in Fahrt. Vor der Länderspielpause fuhren die Bullen im ÖFB-Cup (12:1 vs. Wiener SK), Meisterschaft (2:1 vs. Rapid und 4:1 vs. Wr. Neustadt) und Europa League (1:2 vs. Astra Giurgiu) jeweils Siege ein. „Wir haben viermal hintereinander gewonnen und werden versuchen diese Periode – sieben Spiele in 22 Tagen, also jeden dritten Tag ein Spiel – zu prolongieren und am Samstag gleich den nächsten Dreier einzufahren“, gab Hütter am Donnerstag vor.

 

Nur zwei Trainings mit vollem Kader

Immerhin entspannte sich die Personalsituation leicht. „Die Verletzungssorgen werden weniger“, konnte Hütter vermelden. Isaac Vorsah (Knie), Valon Berisha (Knie), Rodnei (Adduktoren) und Christian Schwegler (Oberschenkel) fehlen zwar weiterhin, dazu gesellte sich der jüngste Ausfall von Youngster Nils Quaschner. Dafür stehen aber wieder die Defensivroutiniers Franz Schiemer und Andreas Ulmer zur Verfügung.

Die Ruhe vor dem Sturm

Quaschner wird vorerst nicht durch einen Spieler des FC Liefering nachbesetzt. „Wir haben genug Qualität in der Offensive“, ist sich Hütter sicher. Bei Bedarf wird er Smail Prevljak vom FC Liefering in seinen Kader holen. Liefering und Red Bull Salzburg bildeten in der Länderspielpause eine 18-Mann-Trainingsgruppe und kennen sich. Allerdings kann Hütter vor dem Ried-Match nur zweimal mit seinem vollen Kader trainieren. Sämtliche Nationalspieler (Naby Keita und Peter Ankersen fehlen noch) bekamen vor ihrer Rückkehr zwei freie Tage. Alle anderen bekamen sogar drei Tage frei – allerdings mit Heimtrainingsprogramm.

Red Bull Salzburg rotiert

In Anbetracht der kommenden Belastungen, haben die zahlreichen Nationalspieler diese kurze Pause auch dringend nötig. „Wir haben nicht so einen großen Kader und ab jetzt wieder alle drei Tage ein Spiel. Das ist eine große Belastung, deshalb müssen wir in den nächsten Spielen rotieren“, verriet Hütter. Ob das am Samstag gegen Ried schon passieren wird, wollte er aber noch nicht preisgeben. Schon am Donnerstag (21:05) steht das Europa-League-Heimspiel gegen Dinamo Zagreb an.

Ein alter Bekannter mit Sorgen

Ried-Trainer Oliver Glasner ist am Samstag ebenfalls gezwungen zu rotieren. Dem Ex-Salzburg-Co fallen etliche Spieler aus. „Oliver Glasner kennt unsere Mannschaft natürlich in und auswendig, hat aber selbst personelle Probleme, weil ihm sämtliche Außenverteidiger ausfallen. Das heißt, dass er auch an seiner Aufstellung etwas künsteln muss“, meinte Salzburgs Adi Hütter. Das will sein Topstürmer unbedingt ausnützen.

Soriano bester Bullen-Scorer aller Zeiten

Jonatan Soriano, der mittlerweile bereits 126 Treffer (72 Bundesliga, 14 Cup, 16 Europacup, 24 Freundschaft) für die Roten Bullen erzielt hat und damit gleichauf mit Marc Janko auf Platz eins liegt, kann sich gegen Ried zum alleinigen Topscorer machen.

Bauernherbst zu Gast in der Red Bull Arena

Davor darf aber noch gefeiert werden. Beim Heimspiel gegen Ried macht der Bauernherbst bereits zum vierten Mal Station in der Red Bull Arena. Der zwölfte Bundesliga-Spieltag steht ganz im Zeichen des Salzburger Brauchtums, alle Besucher dürfen sich auch auf Schmankerl, Musik und Tanz freuen.

So gibt es rund ums Stadion einen Bauernherbstmarkt mit regionalen und rustikalen Salzburger Schmankerln und Handwerk bzw. die Seehamer Halthäusl Musi und die Obertrumer Trachtenmusikkapelle. Zudem erfolgt vor dem Spiel der Einmarsch der Trachtenmusikkapelle Obertrum sowie der Obertrumer Prangerstutzenschützen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wetter präsentiert sich ab Woc... +++ - Das war das Bartlmä-Fest in Pi... +++ - Landesfeuerwehrkommandant Leop... +++ - 22-Jähriger schlägt auf Kontra... +++ - Bischofshofen: Alkolenker über... +++ - NR-Wahl: Schnell-Partei droht ... +++ - Unbekannter Tourist stahl Geld... +++ - Leckereien beim European Stree... +++ - Die besten Bilder vom Roahax-T... +++ - Unfall in Parsch: Polizei such... +++ - Verkehr hat Salzburg fest im G... +++ - Leogang: Rot-Kreuz-Mitarbeiter... +++ - Frau stürzt bei Brand in Hallw... +++ - Unwetter: Chiemsee Summer und ... +++ - NR-Wahl: Schnell-Liste tritt m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen