Mehr Nachrichten aus Pinzgau
Akt.:

Red Bull Shr3d: Mission Completed!

Unglaubliche Stunts sind auf den Videos der Wintersportler zu sehen. Unglaubliche Stunts sind auf den Videos der Wintersportler zu sehen. - © Red Bull
Red Bull Shr3d steht für kreatives Snowboarden im Zeichen der Zahl 3. Als finales Highlight präsentierten die Teams um Marc Swoboda (AUT), Marco Smolla (GER) und Markus Keller (SUI) ihren 3-Minuten-Clip in der Burg Kaprun.

Korrektur melden

In 3er-Teams hatten die Rider 3 Tage für 3 Missionen Zeit um einen 3-Minuten-Snowboard-Clip zu drehen. Auf die 3 Crews warteten drei spezielle Herausforderungen, aufgeteilt in Backcountry, Slope-Style und Urban. Ausgestattet mit ihren Filmer konnten die Snowboarder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Es mussten Locations gespottet, Kicker geschaufelt und Drops gefunden sowie Tricks und Moves auf der Videokamera festgehalten werden.

 Applausometer

Am Ende präsentierten die Teams aus Deutschland, Schweiz und Österreich ihren 3-minütigen Clip einer 3-köpfigen Jury. Ein Jurymitglied war das anwesende Publikum der offiziellen Red Bull Srh3d After-Party in der Burg in Kaprun, welche mittels Applaus-O-Meter in die Wertung kam. Unterstützt wurden die Besucher vom dreifachen Air & Style Gewinner Stefan Gimpl und der deutschen Snowboardlegende Christoph Weber.

 Red Bull Schr3d im Zeichen der Zahl 3

Die deutschen Snowboarder Marco Smolla, Vincent Genannt, Florian Corzelius und Filmer Felix Urbauer überzeugten mit einen klaren Schnitt sowie feinster Snowboardaction in der Umgebung des Kitzsteinhorns. Die Schweizer mit Teamchef Markus Keller, Fabian Fassnacht und Stefan Gasser gingen locker an die Sache heran und überzeugten das Publikum mit vielen lustigen Szenen und den Spaß beim Snowboarden. Die Gastgeber aus Österreich mit Marc Swoboda, Georg Ischepp und den erst 14-jährigen Simon Gschaider bevorzugten den Part auf den Straßen von Kaprun/Zell am See und beeindruckten die Zuseher mit perfekter Rail-Action. Der erste Platz ging nach Deutschland. Auf den Plätzen folgten die Teams aus der Schweiz und die Gastgeber aus Österreich.

Shredden für den guten Zweck

Abseits von Backcountry, Park- und Rail-Action wurde der 3-Länder-Kampf hinter dem Mikrofon weitergeführt. Der Schweizer Beatboxer Knackeboul, die deutschen Jungs von Main Concept und die Österreicher Flip & DJ Phekt waren als Acts in der Burg zu Gast und heizten der Crowd ordentlich ein.

 

Den Reinerlös des Red Bull Srh3d After-Party Ticketverkaufs wird an Wings for Life gespendet.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Hochwasser in Salzburg: 56 Urlauber aus Überschwemmungsgebiet ausgeflogen
Nach dem Hochwasser am Donnerstag ging es am Freitag ans große Aufräumen. Aus dem noch wegen Überschwemmung [...] mehr »
Überfall in Zell am See: Pinzgauerin wehrt sich
In der Nacht auf Freitag setzte sich eine 45-jährige Frau in Zell am See (Pinzgau) zu Wehr, als ein Unbekannter [...] mehr »
Hochwasser in Salzburg: Die Lage entspannt sich
Nachdem am Donnerstag erhebliche Regenmassen in Salzburg zu zahlreichen Überflutungen geführt haben (wir haben [...] mehr »
Disziplinaranzeige gegen Pinzgauer Bezirkshauptfrau ausgeweitet
Nach Hinweisen über mögliche Missstände in der Bezirkshauptmannschaft Zell am See (Pinzgau) sind jetzt die [...] mehr »
Gunter Mackinger von der Salzburg AG „entmachtet“
Gunter Mackinger, bisher alleiniger Bereichsleiter für den Verkehr und Hauptverantwortlicher von Obus, Lokalbahn, [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren