Regionalliga: Magere Ausbeute für Salzburgs Teams

Akt.:
0Kommentare
Trotz einiger Chancen erlitt die Austria Salzburg zu Hause eine 0:1 Niederlage. Trotz einiger Chancen erlitt die Austria Salzburg zu Hause eine 0:1 Niederlage. - © Aktivnews
Die Spieler der Austria Salzburg wurden für ihren Einsatz nicht belohnt und verloren am Samstag gegen Dornbirn. Anif konnte als einziges Salzburger Team in der Regionalliga einen sicheren Sieg einfahren.

Die Austria Salzburg musste am Samstag in der Regionalliga erneut eine Niederlage einstecken. Gegen Dornbirn versuchten die Salzburger vor Heimpublikum das Spiel zu machen und konnten sich so manche Chance herausspielen, brachten den Ball allerdings nicht ins Netz. Wesentlichen Anteil daran hatte Ndybisi Edwin Joshua, der Tormann der Dornbirner, der den eigenen Kasten gekonnt sauber hielt. In der 54. Minute kann Austria-Salzburg-Tormann Trappl einen scharfen Schuss nicht festhalten. Demircan staubte ab und machte den Siegestreffer für die Vorarlberger klar.

Anif sorgt für einzigen Salzburger Sieg

Der USK Anif brachte schließlich als einziges Salzburger Team in der Regionalliga einen Sieg nach Hause und setzte sich erwartet gegen den Tabellenletzten Hall durch. Die Juniors des FC Red Bull konnten gegen Kufstein die Erwartungen nicht erfüllen und kamen gegen die neunten der Tabelle nur auf ein 1:1. Tabellenführer Wattens gewannt gegen Hard klar mit 4:0 und konnte so vor Anif die Spitze in der Regionalliga-Tabelle für sich behalten.

Alle Regionalliga-Ergebnisse der 15. Runde

SV Austria Salzburg – Dornbirn  0:1 (0:0)

FC Red Bull Juniors – Kufstein  1:1 (1:1)

Hard – Wattens  0:4 (0:3)

Union Innsbruck – FC Pinzgau Saalfelden  4:4 (2:2)

TSV St. Johann – Altach Amateure  1:1 (1:0)

SV Seekirchen – Bregenz SC  0:3 (0:1)

Hall – USK Anif  1:3 (1:1)

FC Wacker Innsbruck Amateure – TSV Neumarkt  2:0 (1:0)



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen