Regionalliga West: Verbände basteln an Liga-Reform

Akt.:
Erst Pläne zu einer Reform der Regionalliga West wurden bekannt.
Erst Pläne zu einer Reform der Regionalliga West wurden bekannt. - © SALZBURG24/Wurzer
Wenig Zuschauer, lange Anreisen und kaum Emotionen: Der Glanz der Regionalliga West scheint verflogen zu sein. Um die Liga attraktiver zu machen, plant der Tiroler Fußballverband eine Reform. Das bestätigt Präsident Josef Geisler exklusiv gegenüber SALZBURG24 und gibt Einblicke in die ersten Pläne: Der Spielmodus soll geändert werden.




Die Tiroler wollen mit einem Vorschlag die Liga attraktiver machen und für größere Zuschauerzahlen sorgen: “Am Charakter wollen wir grundsätzlich festhalten, die Vereine sollen jedoch kürzere Wege zu Anreise vorfinden. Dazu benötigt die Regionalliga West dringend ein Face-Lifting”, sagt Geisler im Gespräch mit SALZBURG24.

So sieht der erste Vorschlag für die Westliga-Reform aus

Es scheint, als ob die dritthöchste Spielklasse in ihrer jahrelangen Form ausgedient hat. Der erste Entwurf sieht vor, dass die Vereine aus den Landesverbänden Salzburg, Tirol und Vorarlberg im Herbst-Durchgang zunächst regional in ihrem Bundesland spielen. Erst im Frühjahr sollen überregionale Duelle stattfinden, bestätigt Geisler. “Die Klubs müssen derzeit lange Wege auf sich nehmen. Das führt zu hohen Kosten und wenig Anklang bei den Zuschauern. Und diese sollten wir ins Boot holen, damit mehr Emotionen entstehen können”, erklärt Geisler.

Vereine werden im Reform-Prozess eingebunden

Die Vorgehensweise der geplanten Reform sieht vor, dass jeder Landesverband intern den Vorschlag abspricht und diesen mit den Vereinen kommuniziert. “Die erste Idee liegt den jeweiligen Präsidenten vor. Diese werden im Laufe der Woche in einem Gremium die Empfehlung behandeln und dann mit den Mannschaften Rücksprache halten”, fügt Geisler an. Auch dem Salzburger Präsidenten Herbert Hübel liegt den Entwurf vor, dieser hält sich allerdings mit einer Einschätzung bedeckt: “Wir werden diesen intern besprechen. Einen weiteren Kommentar gibt es von unserer Seite dazu nicht, da die Vereine noch nicht informiert sind”, sagte Hübel gegenüber SALZBURG24.

Ähnlich wie die neue zweite Liga steht der Regionalliga West eine Reform bevor. Der Westliga würde eine Aufwertung gut tun – in welcher Form auch immer das “Basteln” der Verbände aussehen will.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Ein Drittel aller Autofahrer n... +++ - Pinzgauerin betäubt und um 250... +++ - EU-Mitgliedschaft nur für 45 P... +++ - Messerstecherei in Salzburg: W... +++ - Hälfte der Österreicher mit ih... +++ - "Bauer sucht Frau": Das ist de... +++ - Drei Verletzte nach Crash nahe... +++ - Radfahrerin bei Crash in Salzb... +++ - Hausbrand in Saalfelden +++ - Heinrich Schellhorn bewirbt si... +++ - Das sind Salzburgs „härteste“ ... +++ - Brücke in Mauterndorf eingestü... +++ - Das sagt die Salzburger GKK zu... +++ - 836 Körperverletzungen an Schu... +++ - Mann bei Messerstecherei in Ba... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen