Reha-Zentrum in Bad Hofgastein feiert 50-jähriges Bestehen

1Kommentar
Gerhard Maischberger, Verwaltungsleiter im Reha-Zentrum Bad Hofgastein.
Gerhard Maischberger, Verwaltungsleiter im Reha-Zentrum Bad Hofgastein. - © PVA/Neumayr/Hölzl
Rund 2.200 Patienten werden pro Jahr im Reha-Zentrum Bad Hofgastein (Pongau) wieder fit für die Arbeit und den Alltag. “Seit der Eröffnung der Sonderkrankenanstalt Rehabilitationszentrum hat die Pensionsversicherungsanstalt (PVA) kontinuierlich in diesen Standort investiert, neu- und umgebaut sowie dieser Einrichtung stets zeitgemäße und am aktuellen Stand von Medizin und Wissenschaft befindliche Konzepte verordnet”, so Gesundheitsreferent Christian Stöckl (ÖVP), der anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums die Glückwünsche des Landes überbrachte.

Bad Hofgastein ist eine von 17 Reha-Einrichtungen, die österreichweit von der Pensionsversicherungsanstalt betrieben werden, 130 Mitarbeiter haben dort ihren Tätigkeitsbereich, ist damit auch ein wirtschaftlich wichtig. Und: “Sie zeichnet für rund fünf Prozent der Gästenächtigungen in Bad Hofgastein verantwortlich, sichert und schafft damit noch zusätzliche, hochqualitative Arbeitsplätze in der Region”, betonte Stöckl. “Umgekehrt ist das Gasteinertal mit seinen ortsgebundenen Heilmitteln wie dem Thermalwasser oder dem Heilstollen ein einzigartiger und für die Patienten unverzichtbarer Standort für eine derartige Einrichtung”, unterstreicht der Gesundheitsreferent.

“Wir wollen die eigenen Einrichtungen erhalten, denn hier wird täglich Spitzenmedizin auf höchstem Niveau geboten. In Zukunft wird die ganzheitliche Medizin forciert, die den Menschen noch stärker dort abholt, wo er ist”, sagt PVA-Obmann Manfred Anderle.

Spezialisiert auf den Stütz- und Bewegungsapparat

In der Sonderkrankenanstalt werden Patienten mit Erkrankungen am Stütz- und Bewegungsapparat behandelt, wobei man auf die Linderung von entzündlichen Gelenks und Wirbelsäulenerkrankungen wie rheumatoide Arthritis oder Morbus Bechterew spezialisiert ist. Nach der Eröffnung der Heilanstalt im Jahr 1968 folgte zehn Jahre später die Erweiterung um einen medizinischen Trakt. Im Jahr 2006 wurde das Reha-Zentrum nach einem kompletten Neu- bzw. Umbau wieder eröffnet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- 42. Rupertikirtag: Traditionel... +++ - Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++ - Task Force gegen Menschenhande... +++ - Dienten zählt zu Europas schön... +++ - Königssee: Mann nach 40-Meter-... +++ - Asylwerber in Salzburg: Großte... +++ - Wasserrettung: Neue Ortsstelle... +++ - Nach Attacke auf Busfahrer in ... +++ - "Salzburg freiwillig rauchfrei... +++ - Chinesen machen verstärkt Urla... +++ - 43-Jähriger wegen versuchten M... +++ - VGT demonstriert vor Regierung... +++ - Krimmler Ache wird gebändigt: ... +++ - Künftig keine Gratis-Zahnspang... +++ - Modellprojekt in Gneis: Knapp ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel