Reihe an Unfällen im Berchtesgadener Land

Das Rote Kreuz wurde von Donnerstag bis Montag zu insgesamt acht Unfällen gerufen.
Das Rote Kreuz wurde von Donnerstag bis Montag zu insgesamt acht Unfällen gerufen. - © BRK
Gleich acht Verkehrsunfälle haben die Einsatzkräfte von Donnerstag bis Montag im Berchtesgadener Land im benachbarten Bayern gefordert. Der schwerste ereignete sich am Freitag. Ein Biker stürzte mit seinem Motorrad in einen Graben und wurde schwer verletzt.

 Der erste der acht Unfälle ereignete sich am Donnerstag gegen 9.30 Uhr in Piding. Dabei kam es zwischen einem 69-jährigen Rennradfahrer und einem 60-jährigen Autofahrer zur Kollision. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Nach der Erstversorgung wurde er durch das BRK in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert. Sein Radlhelm dürfte wohl eine schlimmere Verletzung verhindert haben, so das Bayerische Rote Kreuz (BRK) am Montag in einer Aussendung.

Zahlreiche Unfälle am Freitag

Am Freitag gegen 9.30 Uhr wurde eine 60-jährige einheimische Radfahrerin bei einem Sturz in Gerspoint am Kopf verletzt; sie wurde vom Roten Kreuz notärztlich versorgt. Am Freitag gegen 11 Uhr kippte ein 52-jähriger Motorradfahrer aus Niedersachsen auf der Auer Straße (B319) mit seinem Motorrad in den Lercheckergraben und verletzte sich nach erster Einschätzung der Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes mittelschwer.  Die Sanitäter versorgten den Mann und brachten ihn dann in die Kreisklinik Berchtesgaden.

18-jährige Teisendorferin verletzt

Am Freitag gegen 11.30 Uhr fuhr eine 18-jährige Teisendorferin mit ihrem Suzuki auf der Staatsstraße 2103 von Teisendorf kommend in Richtung Schönram. In einer Linkskurve kam sie aus bisher ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie versuchte dann wohl gegenzulenken und kam auf die entgegengesetzte Fahrbahnseite. Nun brach der Pkw wohl aus, so dass die junge Frau wieder nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort einen Baum nur knapp verfehlte. Der Pkw überschlug sich und blieb in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der Fahrerseite liegend zum stehen.  Obwohl ihr Pkw komplett beschädigt wurde und wirtschaftlicher Totalschaden entstand, erlitt die 18-Jährige lediglich leichte Verletzungen. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes versorgte sie und brachte sie dann ins Klinikum Traunstein. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste abgeschleppt werden. Durch die sofortige Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Weildorf wurde der Verkehr nur bedingt beeinträchtigt: Mit zwölf Mann und zwei Fahrzeugen sicherte sie die Unfallstelle ab, regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Dadurch war den Beamten der Freilassinger Polizei eine gefahrenfreie Unfallaufnahme möglich. 

Radfahrerin stürzte am Saalachsee-Uferweg

Am Freitagabend gegen 21.30 Uhr musste die Reichenhaller Bergwacht zu einer am Saalachsee-Uferweg gestürzten Radfahrerin ausrücken. Die junge Frau war im Bereich des Angler-Parkplatzes an der Kesselbach-Einmündung alleinbeteiligt verunfallt und hatte sich unter anderem an der Schulter verletzt. Da nicht klar war, ob die Einsatzstelle für den Landrettungsdienst erreichbar ist und da der nächste freie Rettungswagen aus Ruhpolding anfuhr, übernahm die Bergwacht die Erstversorgung und lieferte die Frau dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall ein.

Surheimer baut Unfall mit 2,5 Promille

Am Samstagabend gegen 18:40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer in Surheim. Ein 44-jähriger Surheimer fuhr mit seinem Fahrrad entlang der Laufener Straße in Surheim, wobei er in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und dabei stürzte. Da er keinen Helm trug, erlitt er eine größere Kopfverletzung, die vor Ort von den Freilassinger Sanitätern sowie einem Notarzt erstversorgt und anschließend im Krankenhaus weiterbehandelt werden musste. Beamte der Polizei Freilassing, die den Unfall aufnahmen, bemerkten, dass der Mann alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert über 2,5 Promille, weshalb bei dem 44-Jährigen eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt werden musste. Gegen den Einheimischen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Der Mann hat mit 2,5 Promille einen Unfall verursacht./BRK Der 44-Jährige hatte 2,5 Promille intus./BRK ©

Verkehrsunfall auf der A8 bei Hub

Am Sonntagmorgen gegen 6.15 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A8 bei Hub: Der Fahrer eines Autos aus dem Rems-Muhr-Kreis (Baden Württemberg) war auf der Gefällstrecke am Teisenberg in Fahrtrichtung Salzburg nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte den Bordstein einer Brücke überfahren und die Leitplanke gestreift. Der Ford wurde schwer beschädigt, Kühlwasser und Öl traten aus. Die drei Insassen kamen leicht und unverletzt davon. Das Rote Kreuz brachte ein fast zweijähriges Kleinkind zur weiteren Kontrolle ins Klinikum Traunstein. Die Feuerwehr Teisendorf sicherte mit 21 Mann und drei Fahrzeugen eine Richtungsfahrbahn ab und säuberte die Fahrbahn von den ausgelaufenen Betriebsmitteln. Der Pkw musste abgeschleppt werden;  nach rund einer Stunde wurde die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben.

21-Jähriger verliert Kontrolle über Pkw

Am Montagmorgen gegen 0.40 Uhr ereignete sich auf der A8 kurz nach der Anschlussstelle Neukirchen in Fahrtrichtung Salzburg ein weiterer Verkehrsunfall: Ein 21-jähriger Fahrzeuglenker verlor auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen VW, geriet ins Schleudern und fuhr infolge dessen auf ein Fahrzeug vor ihm auf, bevor er in die Mittelleitplanke einschlug und stehen blieb. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes untersuchte ihn, musste ihn aber nicht mit ins Krankenhaus nehmen, da er den Unfall weitgehend unverletzt überstanden hatte. Es entstand jedoch ein hoher Sachschaden von rund 30.000 Euro. Nachdem das Trümmerfeld an der Unfallstelle sehr weitläufig war und die verunfallten Fahrzeuge weit auseinander und zudem im Kurvenbereich standen, musste die Feuerwehr Neukirchen mit 16 Mann und zwei Fahrzeugen zur Bergung und Absicherung anrücken.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Quehenberger Logist... +++ - Köstendorf: Burschen vorm Kiff... +++ - Salzburg auf Kurs bei selbstge... +++ - Salzburg laut Greenpeace-Umfra... +++ - Koalition: Haslauer von Absage... +++ - Föhnsturm-Bilanz in Salzburg: ... +++ - E-Auto-Ladestationen und schne... +++ - Schädliches Babyspielzeug: Sec... +++ - Kinderspielzeug: Bei Kugelbahn... +++ - Nach Leichenfund in Mattsee: K... +++ - Schussattentat in Ungarn: Verl... +++ - Weihnachtsbaum-Vergleich: Prei... +++ - So geht die perfekte Rettungsg... +++ - Weiße Weihnachten 2017: So ste... +++ - Neue Krampuspass in Berndorf m... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen