Reisen mit Kindern: Diese Dokumente braucht ihr

Akt.:
Auch Kinder brauchen einen eigenen Reisepass (Symbolbild).
Auch Kinder brauchen einen eigenen Reisepass (Symbolbild). - © Bilderbox
Nicht immer verreisen Kinder gemeinsam mit ihren Eltern. Sei es nun mit den Großeltern oder Freunden: Welche Dokumente müssen immer mit dabei sein?

In den kommenden Wochen werden viele Familien auf Reisen gehen. “Bei jeder Reise ins Ausland, egal ob mit Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug, benötigen Kinder einen eigenen, gültigen Reisepass”, betont ÖAMTC-Touristikerin Kristina Tauer. “Damit beugt man einerseits Problemen bei der Einreise vor, andererseits ist man für die eventuelle Abwicklung von Notfällen wie Unfall oder Krankheit besser ausgerüstet.”

Gültigkeit der Reisepässe im Auge behalten

Der erste eigene Reisepass wird bis zum zweiten Geburtstag mit einer zweijährigen Gültigkeit ausgestellt. Im Alter zwischen zwei und elf Jahren ist der Reisepass fünf Jahre gültig, ab dem zwölften Geburtstag zehn Jahre. “Zwar akzeptieren einige Länder für die Einreise auch abgelaufene Reisepässe – dennoch sollte der Pass immer gültig sein”, empfiehlt die Expertin. “Denn insbesondere Fluglinien haben oft klare Vorschriften zur Gültigkeit des Passes.”

Das gibt es bei Reisen mit Kindern zu beachten

Nicht immer verreisen Kinder zusammen mit ihren Eltern. Häufig verbringen sie ihren Urlaub im Ausland mit Großeltern oder Freunden. “Wenn Minderjährige ohne gesetzlichen Vormund verreisen, raten wir zur Mitnahme einer Vollmacht, also einer Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigen” sagt ÖAMTC-Expertin Tauer. Denn in einigen Ländern kommt es an der Grenze immer wieder zu Problemen bei der Einreise von Kindern, die ohne Eltern unterwegs sind – darunter Bosnien & Herzegowina, Griechenland, Großbritannien, Mazedonien, Slowenien und Serbien.  “Eltern sollten sich rechtzeitig um die Ausstellung der Vollmacht kümmern und  sicherheitshalber eine Kopie der Geburtsurkunde beilegen”, rät Tauer. Diese ist auch ratsam, wenn Eltern mit ihren Kindern reisen, diese jedoch nicht denselben Nachnamen tragen.

Hier gibt es Vollmacht-Vorlagen in neun Sprachen zum Download. “Für Reisen nach Bosnien & Herzegowina, Mazedonien und Griechenland muss die Vollmacht vorab von einem Gericht oder einem Notar amtlich beglaubigt werden, für Serbien wird diese Beglaubigung empfohlen”, sagt die ÖAMTC-Expertin abschließend.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburg mit niedrigster Sterb... +++ - Libro ruft Polizei-Set zurück +++ - Krankenhaus Hallein mit "Selbs... +++ - Oö. Firma setzt 30-Stunden-Woc... +++ - Olympia: ÖOC-Team wird in Salz... +++ - Europa League: Kostenlos mit d... +++ - Österreich 2017 mit positiver ... +++ - Maxglan: Unbekannte schlagen A... +++ - 43.942 neue Ehen und 520 einge... +++ - Eigenmarken pushen Spar-Umsatz... +++ - Nachrichten, so wie ihr sie wo... +++ - Hallein: Bewaffneter überfällt... +++ - Salzburger schleichen sich auf... +++ - 68-Jährige bei Kollision auf S... +++ - ÖAMTC-Reifentest: Das sind die... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen