Akt.:

Rekordjagd: Motorrad mit Düsenantrieb vorgestellt

Geballte Kraft: Das verbaute Düsentriebwerk hat 1.250 PS Geballte Kraft: Das verbaute Düsentriebwerk hat 1.250 PS - © jetreaction.net
Der britische Extrem-Motorradfahrer Richard Brown lässt nichts unversucht, wenn es darum geht, neue Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen.

Korrektur melden

Um die derzeitige Höchstmarke von 606 Stundenkilometern überbieten zu können, hat der bekennende “Speed-Junkie” ein neuartiges Hightech-Motorrad namens “Jet Reaction” entwickelt, das anstelle eines herkömmlichen Hinterradantriebs auf die enorme Schubkraft eines Hubschrauber-Düsentriebwerks setzt. Mit der innovativen Eigenkonstruktion, die bislang bei Speed-Motorrädern einzigartig ist, sollen nun sogar Höchstgeschwindigkeiten von 720 Stundenkilometern möglich sein.

“Ein klarer Geschwindigkeitsrekord ist eine der besten Möglichkeiten für ein Team von Ingenieuren, die eigene Innovationskraft unter Beweis zu stellen”, stellt Richard Brown auf seiner Website fest. Im Wesentlichen gehe es ihm und seinem Team darum, innerhalb des für diese Art von Rekordjagd festgesetzten Regelwerks eine “technisch überlegene Maschine” zu konstruieren, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Genau das soll nun mit dem “Jet Reaction” gelingen.

1.250 PS für ein Motorrad

Um seinen Traum vom schnellsten Motorrad der Welt zu verwirklichen, hat Brown kurzerhand ein 1.250-PS-starkes Düsentriebwerk aus einem Helikopter in seiner Konstruktion verbaut. Dieses musste zunächst aber erst komplett umgebaut werden, um die gewaltige Energieleistung der ursprünglichen Rotorbewegung auf einen geraden Schub nach vorne zu lenken. “Das war sehr schwierig”, schildert Brown. “Wenn man einen Fehler macht, wird dadurch höchstwahrscheinlich der ganze Motor zerstört.”

Eine weitere komplizierte Umbauarbeit betrifft den eingesetzten Nachbrenner. Das speziell für diese Zwecke entwickelte Bauteil sprüht Treibstoff in die heißen Ablassgase, was zu ihrer Zündung führt und somit noch mehr Schub generiert. “Die Idee hört sich zwar sehr simpel an. Bis wir es geschafft haben, das theoretische Potenzial dieses Ansatzes voll auszunutzen, ist aber noch viel Entwicklungsarbeit notwendig”, räumt Brown ein.

Erste Tests im März

Wenn es um die Jagd nach neuen Geschwindigkeitsrekorden auf zwei Rädern geht, bringen Brown und sein Team bereits einiges an Erfahrung mit. So ist es ihm bereits im Jahr 1999 gelungen, mit 564 Stundenkilometern einen neuen Rekord für Motorräder aufzustellen, der auch mehrere Jahre gehalten hat. Der aktuelle Höchstwert liegt bei 606 Stundenkilometern und wurde 2010 von Rocky Robinson aufgestellt. Ob “Jet Reaction” diesen noch überflügeln kann, wird sich erst herausstellen. Erste Tests mit dem düsengetriebenen Motorrad sollen im März nächsten Jahres auf einem britischen Flugfeld stattfinden.

Der gelungenen Rekordversuch von Brown (1999):



(pte Austria)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Die heißesten Flitzer vom 85. Genfer Autosalon
Auf dem 85. Autosalon in Genf, der vom 5. bis 15. März stattfindet, stellen Autobauer mehr als 130 Welt- und [...] mehr »
“Mamma mia, geht das Ding ab”
Vierfach-Weltmeister und Ferraris neuer Top-Fahrer Sebastian Vettel dreht in Fiorano ein paar Runden mit dem neuesten [...] mehr »
Die letzten Tage für die Vignette in Limette
Autobahnmaut: Die Tage der Vignette in Limette sind gezählt, mit dem 31. Jänner hat sie endgültig ausgedient. Wer ab [...] mehr »
Lamborghini mit 2000 PS im Teich geparkt
Über Sinn und Unsinn von 600 PS starken Sportwagen lässt sich streiten. 2000 PS in einem Straßenfahrzeug sind [...] mehr »
Lamborghini crasht bei über 300 Km/h
300 Stundenkilometer auf einer öffentlichen Straße sind immer eine dumme Idee. Auch in einem Supersportwagen wie dem [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Kommentare werden erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht.

Neu registrieren