Richard Lugner ist sauer auf Opernball-Organisatoren

Richard Lugner ist heuer besonders sauer auf die Opernball-Organisatoren. Richard Lugner ist heuer besonders sauer auf die Opernball-Organisatoren. - © DAPD
Auch bei dem Besuch von Micaela Schäfer, die am Freitag eine Autogrammstunde in einem Erotik-Shop gab, musste Richard Lugner seinem Frust freien Lauf lassen. Der Baumeister erklärte uns warum er sauer auf die Opernball-Organisatoren ist.

Richard Lugner hatte mit den Vorbereitungen zum Opernball 2012 bisher wenig Glück. Der angesagte Stargast, eine Oscar-Preisträgerin, sprang kurzerhand ab. Als Ersatz wurden nun Brigitte Nielsen und Roger Moore gefunden.

Opernball-Kleid aus Schokolade geplant

Die geplante “süße Überraschung”, ein handgefertigtes Opernball-Kleid aus Schokolade, musste nach langem Überlegen auch abgesagt werden. Für Brigitte Nielsen muss nun ein Ersatzkleid gesucht werden. “Frau Nielsen wäre zwar bereit gewesen das zu machen, aber ich bin ja nicht die Werbeagentur von Magnum”. Man hätte nämlich auch in einem City-Bus mit Magnum-Logo vor die Oper fahren müssen. Nun greife man auf die obligatorische Strech-Limousine zurück.

Richard Lugner in Loge im 2. Rang

Der schlimmste Rückschlag für Richard Lugner ist aber die Opernball-Loge, die ihm im heurigen Jahr zugeteilt wurde. Statt einer Loge im 1. Rang muss sich der Baumeister mit seinen Stargästen nämlich in den 2. Rang setzen. “Das ist ein Witz. Wir waren immer im 1. Rang. Soll ich mit einem Roger Moore, der gehbehindert ist, im 2. Rang Platz nehmen? Das ist eine Zumutung”, polterte Lugner.

Außerdem würde man ihm den Kauf von zwei weiteren Tickets für sein Security-Personal verwehren. Wie Richard Lugner seinen Ehrengast, der erst vor Kurzem am Knie operiert wurde, in den zweiten Rang zur Loge bringen soll, ist ihm noch rätselhaft. “Ich habe auch bei den Organisatoren des Opernballs angerufen. Die haben mir nur gesagt: ‘Denken Sie daran, was sie uns letztes Jahr angetan haben”, meinte Lugner sauer.

Mehr Infos zum Ball der Bälle in Wien



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen