Liefering mit Remis gegen Ried

Akt.:
Die Lieferinger spielen unentschieden gegen den SV Ried.
Die Lieferinger spielen unentschieden gegen den SV Ried. - © GEPA/Red Bull
Der FC Liefering erzielte am Samstag gegen Ried ein Unentschieden. Das 1:1 bescherte den Salzburgern in der Tabelle den vierten Rang. An der Spitze steht seit Freitag Wacker Innsbruck nach einem 2:1-Sieg gegen Austria Lustenau, Ried ist mit zwei Punkten weniger erster Verfolger.

Die Salzburger starteten gut in das Spiel. Nach einer Niangbo-Chance folgten gute Abschlüsse von Romano Schmid. Der erste Versuch verfehlte knapp sein Ziel, ehe Thomas Gebauer im Kasten der Rieder einen gefährlichen Aufsetzer des Offensivspielers zunichtemachte. Nach etwas mehr als zehn Minuten dann die bis dato größte Möglichkeit: Romano Schmid mit dem perfekten Querpass, den Sekou Koita direkt abnahm – doch die Kugel strich haarscharf am Tor vorbei.

Rieder gingen in Führung

Wie es manchmal so ist: Wenn man die Tore nicht macht, bekommt man sie. Die Innviertler gingen – völlig entgegen dem Spielverlauf – durch einen Kopfballtreffer von Peter Haring nach einer Ecke in Führung. Meisl und Co. ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen, zogen ihr Spiel weiter durch und glichen durch Sekou Koita aus (26.). Das Tempo blieb auch in der Schlussphase der ersten Spielhälfte hoch. Weitere Torchancen blieben vorerst Mangelware.

Viele Torchancen für Liefering

In der zweiten Spielhälfte ließen die Chancen nicht lange auf sich warten. Zuerst vernaschte Sekou Koitaseinen Gegenspieler, doch der Abschluss aus knapp 20 Metern fiel dann zu zentral aus. Anderson Niangbo versuchte wenig später sein Glück von der Strafraumgrenze aus. Der Torhüter der Gäste war jedoch auf der Hut. Wenige Augenblicke später war die SV Ried erstmals in Halbzeit zwei gefährlich, doch Carlos Miguel Coronel klärte mit einem tollen Reflex. In dieser Phase erspielten sich die Gäste Vorteile und kamen zu guten Einschussmöglichkeiten, trafen aber nicht ins Tor und scheiterten auch ein Mal am Aluminium. Die verbleibende Spielzeit verlief ohne große Highlights. Letztendlich blieb es beim 1:1

Gerhard Struber: “Die Leistung in der ersten Hälfte war richtig gut. Wir haben alles, was wir uns vorgenommen haben, umgesetzt, es aber verabsäumt, klar zu führen. Danach haben wir etwas die Kontrolle verloren, und Ried hat das für sich gut genutzt. In der zweiten Hälfte haben wir eine tolle Mentalität an den Tag gelegt und uns erfolgreich gewehrt. Letztendlich ein verdientes Remis.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- FCG warnt vor Arbeitszeit und ... +++ - So packt ihr euren Festivalruc... +++ - Einigung auf Gratis-Mundhygien... +++ - Land Salzburg warnt mit Schock... +++ - Neues Gesetz sorgt für Verunsi... +++ - Salzburger Krankenkasse kontro... +++ - Nur wenige Insektengiftallergi... +++ - Tipps für's Autofahren bei Hit... +++ - Hohes Unfallrisiko im Urlaub +++ - LHStv. Heinrich Schellhorn LIV... +++ - Bauarbeiten für Kreisverkehr i... +++ - Fall Roland K.: Urteil im Proz... +++ - Salzburger Forscher arbeiten a... +++ - Konsumentenberatung der AK Sal... +++ - Historische Bücher aus Salzbur... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen