Riesen-Anakonda bei Bauarbeiten in Brasilien entdeckt

Akt.:
4Kommentare
Mit einer Länge von etwa zehn Metern und einem Gewicht von rund 400 Kilo scheint eine in Brasilien entdeckte Anakonda alle Rekorde zu brechen. Das Riesentier kam nach einer Explosion bei Bauarbeiten zum Vorschein.

Bei einer kontrollierten Sprengung im Zuge von Bauarbeiten für einen Staudamm im Amazonasgebiet in Brasilien stießen die Arbeiter auf die womöglich größte Anakonda der Welt. Das berichten zahlreiche Medien übereinstimmend, wie etwa die britische Daily Mail am Sonntag.

Zehn Meter und 400 Kilo: Mega-Anakonda schockt Arbeiter

Demnach wiegt die Riesenschlange rund 400 Kilo und misst von Kopf bis Schwanzende satte zehn Meter. Der Durchmesser des imposanten Tieres wird mit einem Meter angegeben.

Die Arbeiter hievten das Tier mit einer Baggerschaufel aus der Höhle. Sie legten es zudem in Ketten, um sich vor einem Angriff zu schützen. Die Schlange dürfte dies nicht allzu lange überlebt haben. Das Video wurde bereits im Februar dieses Jahres auf Youtube veröffentlicht, ging aber jetzt erst viral.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Verhüllungsverbot: Algerier wi... +++ - Salzach-Radweg nach Bergheim b... +++ - 34-Jähriger sticht im Verfolgu... +++ - Was sind die beliebtesten Mark... +++ - Weiterhin keine Spur vom Altwe... +++ - Adnet: Hochwasserschutz Seiden... +++ - Husten, Fieber und Durchfall: ... +++ - Schutzgebietsbetreuung in Weng... +++ - Eugendorf: 41-Jähriger bedroht... +++ - Das war der Auftaktabend am Ru... +++ - Lieferinger Tunnel: Schwerer A... +++ - Bürmoos: 13-Jähriger bedroht B... +++ - Asylwerber nach Zwischenfall i... +++ - Privatdetektiv hält Diebesband... +++ - Salzburger Kulturvereinigung s... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel