Riesenspinne fliegt als blinder Passagier nach München

Die Spinne sorgte im Flugzeug für helle Aufregung. (Symbolbild)
Die Spinne sorgte im Flugzeug für helle Aufregung. (Symbolbild) - © APA/dpa/Boris Roessler/Archiv
Auf der Reise von Australien nach München hat ein Paar eine skurrile Entdeckung gemacht: Während des Fluges entdeckten die beiden im eigenen Rucksack eine riesige Spinne. Die Aufregung war groß – zumal ihnen zunächst unklar gewesen sei, ob das Tier giftig sei, sagte ein Zoll-Sprecher am Montag. Nach der Landung am Münchner Flughafen wandten sich die beiden Fluggäste hilfesuchend an die Airport-Mitarbeiter.


Tierärzte konnten schließlich Entwarnung geben. Sie stellten fest, dass es sich um eine Riesenkrabbenspinne handelte. Der Vorfall ereignete sich laut Zoll bereits Anfang März. Das Paar reiste ohne das Tier weiter – die Spinne soll nun an eine Privatperson zur Pflege vermittelt werden. Allerdings habe sich zunächst kein Freiwilliger gefunden, hieß es beim Zoll.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Hamburger Weinhändler will Wei... +++ - Autoknacker-Spuren überführen ... +++ - Bergdrama in Berchtesgaden: Mu... +++ - Hitze und heftige Gewitter am ... +++ - Salzburger Polizei klärt kompl... +++ - Leopoldskron: Mopedlenker (15)... +++ - 14-Jähriger bei Mopedunfall in... +++ - Arbeitsmarktservice Salzburg u... +++ - Salzburger Pärchen am Matterho... +++ - Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen