Rinder auf Vorarlberger Autobahn unterwegs

Die Rinder waren auf der Autobahn unterwegs. (Symbolbild)
Die Rinder waren auf der Autobahn unterwegs. (Symbolbild) - © Franziska Kraufmann/dpa
Mehrere freilaufende Rinder sind am Freitagabend in Dornbirn in Vorarlberg auf einem Grünstreifen neben der Rheintalautobahn unterwegs gewesen. Zwei Tiere, die nicht mehr unter Kontrolle gebracht werden konnten, mussten von der Polizei getötet werden, teilte die Exekutive mit.

Eines der Rinder war über die Mittelleitschiene gesprungen und auf der Fahrbahn in Richtung Hohenems gerannt. Nach rund 500 Metern konnte das Tier zunächst auf dem Grünstreifen angehalten werden. Beim Versuch das Tier durch eine Zaunöffnung weg vom Grünstreifen zu treiben, rannte es laut Polizei äußerst aggressiv auf den Besitzer und einen Helfer zu.

Rind von Polizist erschossen

Da das Rind zu gefährlich gewesen sei, wurde es von einem Polizisten durch einen gezielten Schuss erlegt, hieß es. In Fahrtrichtung Bregenz versuchte ein Landwirt ein weiteres Rind unter Kontrolle zu halten. Als das Jungrind jedoch wieder in Richtung Straße ausbrach, musste auch dieses Tier erschossen werden.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++ - Selbstfahrendes Postauto: Pake... +++ - Zoo Salzburg: Jaguar-Weibchen ... +++ - Liste Pilz berät über Antritt ... +++ - Erster Schnee auf rund 1.000 M... +++ - Hallwang hat neue Volksschule +++ - Kind in Hellbrunner Straße sch... +++ - Reihe an Einbrüchen am Wochene... +++ - Chaosfahrt in Straßwalchen: 43... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen