RLW: Anif lässt Federn, Grödig marschiert unbeeindruckt weiter

Akt.:
Anif unterlag etwas überraschend Schwaz.
Anif unterlag etwas überraschend Schwaz. - © KRUGFOTO
Während der USK Anif die zweite Niederlage in der laufenden Westliga-Saison einstecken musste, marschiert der SV Grödig weiter unbeirrt in Richtung Aufstieg. Wals-Grünau teilte sich die Punkte und der FC Pinzgau bleibt am Tabellenende. Das Spiel zwischen St. Johann und Wacker Innsbruck II wurde wetterbedingt abgesagt.

Im Westliga-Derby zwischen Seekirchen und Grödig machte der Ex-Bundesligist am Freitagabend kurzen Prozess mit den Wallerseern. Bei Dauerregen und tiefem Boden netzte Roman Wallner mit seinem ersten Torschuss zum 1:0 (25.) ein. Noch vor dem Pausenpfiff missglückte SVS-Goalie Benjamin Morawitz ein Abschlag, von Mamby Koita rollte der Ball ins eigene Netz zurück. Michael Aigner schob nur Momente später zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss ein, doch zu Beginn der zweiten Hälfte verpasste es die Schriebl-Elf mehrfach ihre Chancen zu Toren zu machen. Wenige Minuten vor dem Abpfiff fixierten die Grödiger Joker Mersudin Jukic und Resul Omerovic den 4:1-Auswärtssieg für den Westliga-Tabellenführer.

Wals-Grünau mit Punkteteilung

Der Erfolgslauf von Aufsteiger Wals-Grünau scheint kein Ende zu nehmen. Zwar gelang der Aigner-Elf gegen Dornbirn nur ein torloses Unentschieden, die Flachgauer stehen nach acht Runden jedoch auf dem hervorragenden 4. Tabellenplatz. Gegen die Vorarlberger wurde auf dem schwer bespielbaren Rasen nur wenig hohe Fußballkost angeboten, beide Abwehrreihen ließen kaum etwas zu und die offensiven Spieler riskierten nur wenig.

FC Pinzgau hängt im Tabellenkeller fest

Westliga-Schlusslicht FC Pinzgau kommt nicht von der Stelle. Gegen die zweite Garnitur vom SCR Altach setzte es für die Fürstaller-Elf eine 1:3-Auswärtsniederlage. Christopher Fürstallers Tor in der 84. Minute reichte nicht, weil Volkan Akyildiz drei Mal Pinzgau-Goalie Stan van Hoeven überwinden konnte (28., 77., 90.). Zu allem Überfluss wurde Thomas Herzog in der Schlussphase wegen unsportlichen Verhaltens vom Platz gestellt.

Anif muss Heimniederlage verdauen

Eine nicht eingeplante Niederlage musste Anif gegen Schwaz hinnehmen. Thomas Pichlmann sorgte mit seinem Doppelpack (20., 31.) für lange Gesichter bei Thomas Hofer und Co. Die Gastgeber fanden nur schwer ins Match und konnten ihre gewohnt schnellen Kombinationen nicht ausspielen. Die Tiroler hielten über die gesamte Spieldauer aggressiv dagegen und verdienten sich ihren Auswärtssieg trotz Unterzahl nach Ausschluss von David Oberortner wegen Beleidigung 20 Minuten vor dem Abpfiff.

Regionalliga West, 8. Runde

Seekirchen – Grödig 1:4 (1:2)
Wals-Grünau – Dornbirn 0:0
Altach Amateure – Pinzgau 3:1 (1:0)
Anif – Schwaz 0:2 (0:2)
Kufstein – Wörgl 0:3 (0:3)
Kitzbühel – Hard 1:0 (0:0)
TSV St. Johann – Wacker Innsbruck II 4:1 (3:1)
Hohenems – Alberschwende 2:2 (2:0)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Sonne sorgt für gute Laune am ... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++ - Hagenauerplatz: 17-Jähriger vo... +++ - Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen