RLW: Grödig-Ass Benedikt Pichler im Visier von Proficlubs

Akt.:
ZweiBundesligisten haben Grödigs Benedikt Pichler (re.) auf dem Radar. Wohin wird es ihn ziehen?
ZweiBundesligisten haben Grödigs Benedikt Pichler (re.) auf dem Radar. Wohin wird es ihn ziehen? - © Krugfoto
Benedikt Pichler steht vor einer großen Fußball-Karriere und spielt sich bei Grödig ins Rampenlicht. Der Westliga-Shooting-Star weckt Begehrlichkeiten und scheint bei zwei Bundesligaclubs auf deren Wunschzettel auf. SALZBURG24 hat sich mit dem 20-Jährigen über seinen Werdegang und die Zukunft unterhalten.




Das Fußballspielen lernte Pichler beim USK Gneis. Mit 13 Jahren zog es den Vollblut-Stürmer nach Anif, ehe der Angreifer in den letzten drei Jahren bei Grödig den nächsten Entwicklungsschritt machte.

Pichler: “Will unbedingt Profi werden”

Seine schulische Ausbildung inklusive Matura hat Pichler im Salzburger Schulsportmodell (SSM) abgeschlossen. Nun liegt die Priorität voll und ganz beim Sport. “Mein Ziel ist es Profi zu werden und den Sprung in die Bundesliga zu schaffen”, erklärte er im Gespräch mit SALZBURG24. Diesem könnte der Grödiger im Sommer einen Schritt näher kommen. Laut S24-Informationen haben neben Erzrivale Anif jeweils zwei Vereine aus der Bundesliga und der zweiten Liga bei seinem Berater Philipp Mirtl Interesse angemeldet. “Es ist davon auszugehen, dass Benedikt im Sommer den Sprung schaffen wird”, bestätigt Mirtl. Bereits im Winter absolvierte der schnelle Außenspieler ein Probetraining bei Mattersburg, entschied sich jedoch für Spielpraxis in der Westliga.

Benedikt Pichlers (re.) Antritte und Abschlüsse sind unwiderstehlich. /Krugfoto Benedikt Pichlers (re.) Antritte und Abschlüsse sind unwiderstehlich. /Krugfoto ©

Auf den Spuren von Thomas Goiginger

Mario Messner beschreibt den Shooting-Star als “schnell, athletisch und ehrgeizig”. Sein Trainer traut ihm auch den nächsten Schritt zu: “Nur muss er die Zeit erhalten, um sich entwickeln zu können”. Die selben Eigenschaften weist auch der Salzburger Thomas Goiginger vom LASK auf. “Ich sehe einige Ähnlichkeiten zu Goigi und stelle mir den Werdegang genauso vor”, sagte Pichler. “Solche Fähigkeiten sind derzeit bei den Proficlubs gefragt. Sie wollen nicht nur Spieler aus den Akademien”, fügt sein Berater Mirtl an. Auch sein persönlicher Charakter als bodenständiger und ruhiger Typ blieb den Scouts nicht verborgen. Ob sein Weg auch zu den Linzern führen wird, oder ein anderer Verein das Visier scharf stellen wird, stellt sich in den nächsten Wochen heraus.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- "Live im Park" erobert Baron-S... +++ - Handelspleiten: Mehr als 10.00... +++ - Vier Investoren haben Interess... +++ - Salzburg hat neuen Rad- und Ge... +++ - Nestle und Audi bleiben Haupts... +++ - Salzburger ÖVP-EU-Abgeordnete ... +++ - Siemens liefert ÖBB neue Züge ... +++ - Kiloweise Drogen sichergestell... +++ - Elke Faißner ist seit 25 Jahre... +++ - Harsche Kritik an Standortentw... +++ - A10: Fahrzeugbrand im Helbersb... +++ - Lebensmittel und Sommerhitze: ... +++ - 78-jähriger Wanderer nach Stur... +++ - Polizei fahndet in Zell am See... +++ - 18.8.18: Schnapszahl sorgt für... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen