RLW: Packende Derbys mit turbulenten Endspurts

Derby-Thriller zwischen Seekirchen (weiß) und Austria Salzburg (violett) endet Unentschieden.
Derby-Thriller zwischen Seekirchen (weiß) und Austria Salzburg (violett) endet Unentschieden. - © Krugfoto
Mit einer englischen Runde startete die Westliga in die vorgezogene Rückrunde. Dabei kam es zu gleich zu drei brisanten Derbys mit Entscheidungen in allerletzter Sekunde und zu einem Ende der beeindruckenden Anifer Siegesserie.

Alle Teams in der Regionalliga West haben schon einmal gegeneinander gespielt. Beim Start in die Rückrunde war für einige Mannschaften Wiedergutmachung angesagt. Spitzenreiter Anif biss sich in der 16. Runde die Zähne beim abstiegsgefährdeten FC Dornbirn aus.

Anifs erste Nullnummer

Nach der Niederlage gegen Grödig (7. August) ging Anif 12 Spiele in Serie als Sieger vom Platz. Dabei gelang der Hofer-Elf jedes Mal mindestens ein Treffer. Gegen destruktiv spielende Dornbirner war das Tor für die Flachgauer wie vernagelt. “Chancen hatten wir im Übermaß, jedoch rannten wir vergeblich gegen eine Mauer an”, erklärte Hofer. Die beste Chance zur Führung hatte Marino Sorda, doch seinen Elfmeter parierte der überragende Schlussmann der Vorarlberger mit einer Fußabwehr. Anif bleibt somit 13 Spiele ungeschlagen an der Spitze, wobei Grödig mit einem Punkt Rückstand im Nachtragsspiel gegen Kufstein (02. November) wieder an die Spitze klettern kann.

Seekirchen verspielt Sieg gegen Austria Salzburg

Was für ein turbulentes Derby zwischen Seekirchen und Austria Salzburg. Die Gäste in Violett gingen durch Nico Mayer (28.) in Front. Danach schlug die Stunde von Seekirchens Tormaschine Lukas Frdrikas. Der Stürmer brachte sein Team quasi im Gegenzug mit einem Elfmeter und in der 83. Minute nach einem Freistoß in Front. Seine Saisontore 13 und 14. Austria-Coach Emich war bedient: “Für mich war das erste Tor kein Elfmeter und der zweite Treffer sehr abseitsverdächtig.” Mit der praktisch letzten Aktion im Spiel warf die Austria alles nochmal nach vorne. Nach einem Eckball stieg Roksandic am höchsten und brachte die knapp 600 mitgereisten Austria Anhänger zum Jubeln.

Lukas Frdrikas steht mit 14 erzielten Treffern an der dritten Stelle der Westliga-Schützenliste. /Krugfoto Lukas Frdrikas steht mit 14 erzielten Treffern an der dritten Stelle der Westliga-Schützenliste. /Krugfoto ©

SAK holt Punkt in Eugendorf

In nur 5,3 Kilometer Entfernung spielte sich ein ähnlich packender Endspurt ab. Zunächst erzielte Daniel Buhacek (40.) die SAK-Führung, ehe fünf Minuten später Georg Seidl (45.) zum Ausgleich traf. In Unterzahl brachte Manuel Ramspacher die Eder-Crew per Elfmeter auf die Siegesstraße. Nach zwei schweren Abwehrfehlern lagen die Nonntaler plötzlich in Rückstand, steckten jedoch nie auf und erhöhten in der Schlussphase den Druck. Zunächst wurde den Nonntalern ein regulärer Treffer aberkannt. Wenige Minuten später kam es doch noch zur Gelb-Blauen Jubel-Traube. Einen Vukanovic-Elfer konnte Eugendorfs Schlussmann Marvin Aumayr noch klären. Gegen den Nachschuss von Eugen Rexhepi (92.) war er allerdings machtlos. SAK bleibt mit elf Punkten das Schlusslicht und seit zwei Spielen ungeschlagen.

St. Johann dreht 0:2-Rückstand

Hochspannung bot auch das dritte Derby im Bunde. Nach einem 0:2-Rückstand, für den die Pinzgauer Hasic (28.) und Nindl (30.) verantwortlich waren, boten die Lottermoser-Boys eine furiose zweite Hälfte. Innerhalb von 12 Minuten verspielten die Pinzgauer ihren komfortablen Vorsprung. Hauptverantwortlich zeichnete sich nach Grülls Solo zum 1:2, Benjamin Ajibade. Der pfeilschnelle Stürmer fixierte binnen drei Minuten mit einem Doppelpack den 3:2 Endstand für St. Johann. Pinzgau drückte in der Folge durch Moosmann und Hasic vergebens auf den Ausgleich, hatten das Glück nicht auf ihrer Seite. St. Johann demonstrierte somit im Innergebirgs-Derby die erneute Vormachtstellung im Süden. Nach zehn Aufeinandertreffen gingen die St. Johanner sechs Mal als Sieger vom Platz, verloren nur einmal im Jahre 2011 gegen Pinzgau.

Regionalliga West: 16. Runde

  • SV Seekirchen : SV Austria Salzburg 2:2 (1:1)
  • Hard : FC Wacker Innsbruck II 3:0 (1:0)
  • Hohenems : Schwaz 2:2 (0:0)
  • USC Eugendorf : SAK 1914 2:2 (1:1)
  • TSV St. Johann : FC Pinzgau Saalfelden 3:2 (0:2)
  • Dornbirn : USK Anif 0:0 (0:0)
  • SV Grödig : Kufstein -:- (-:-)
  • Wörgl : Altach Amat. -:- (-:-)

(SALZBURG24/Andonov)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen