RLW: Steht Seekirchens Goalie Morawitz vor Absprung und kommt Ünal retour?

Akt.:
Wals-Grünau streckt die Fühler nach Benjamin Morawitz von Seekirchen aus.
Wals-Grünau streckt die Fühler nach Benjamin Morawitz von Seekirchen aus. - © Krugfoto
Seekirchen liegt in der Regionalliga West nach 19 Runden auf Rang zwölf. Zum Vorbereitungsstart könnte nun Tormann Benjamin Morawitz abhanden kommen. Indes steht eine Rückkehr von Telat Ünal im Raum. Zudem äußert sich der sportliche Leiter Mario Lapkalo zum Idrissou-Transfer von Union Hallein.




Der Herbst war für Seekirchen von vielen Hochs und Tiefs geprägt. Laut Trainer Alex Schriebl fehlte die nötige Konstanz in den Leistungen. “Wir waren bis auf zwei Spiele immer auf Augenhöhe und wollten jedes Mal gewinnen. Leider haben wir nicht jedes Mal das Potential abrufen können”, sagte Schriebl im SALZBURG24-Gespräch.

Wals-Grünau an Morawitz interessiert

Die Transferperiode läuft in Seekirchen relativ ruhig ab. Der sportliche Leiter Mario Lapkalo ist eigentlich seit Saisonstart mit der Kaderplanung fertig. Dennoch droht den Wallerseern ein Abgang. Goalie Benjamin Morawitz, der Ambitionen für den Profifußball hatte, könnte – wie sein derzeit gesperrter Vorgänger Matthew O’Connor – bei Wals-Grünau landen und als dessen Nachfolger beim Fünftplatzierten dienen. Die Walser treffen am Freitag um 19 Uhr in Taxham im Testspiel-Hit auf Red Bull Salzburg. “Normalerweise halte ich von Transfers im Winter nichts. Vor der Saison plane ich doch nicht umsonst für ein ganzes Jahr”, erklärte Lapkalo, der jedoch bei einem würdigen Ersatz gesprächsbereit wäre.

Ünal dockt in Seekirchen an

Zudem könnte es zu einer nicht geplanten Rückkehr kommen: Vor eineinhalb Jahren verließ Telat Ünal die Flachgauer Richtung Grödig und wollte dort den Sprung in das Profi-Geschäft realisieren. Nach disziplinären Eskapaden wurde der nun 23-Jährige letzte Saison vom Verein suspendiert. Nun hatte der Flügelspieler ein halbes Jahr Nachdenkpause und will wieder angreifen. “Seine Vorstellungen sind außerirdisch. Ein halbes Jahr hat keiner von ihm geredet und er träumt vom Profi-Geschäft. Wenn er seine Anforderungen durch zwei dividiert, können wir weiter reden”, fügte Lapkalo an. Laut S24-Informationen sollen unter anderem Neumarkt und Union Hallein Interesse an ihm haben. Dieses Hallein, das kürzlich mit Mohamadou Idrissou den Königstransfer in der Salzburger Liga landete. “Von solchen Verpflichtungen halte ich gar nichts. Die Leute wollen nur in die Medien, das ist doch nicht nachhaltig”, sagte Lapkalo, für den die Ausbildung der eigenen Spieler im Vordergrund steht.

Telat Ünal könnte erneut für seinen Ex-Klub auflaufen./Krugfoto Telat Ünal (re.) könnte erneut für seinen Ex-Klub auflaufen./Krugfoto ©

Stipe Vucur, der in der zweiten deutschen Liga bei Kaiserslautern 18 Spiele in der laufenden Saison absolvierte, ist für Lapkalo nur ein Beispiel für kontinuierliche Arbeit. Auch Lukas Fridrikas schaffte damals über Seekirchen den Sprung zu Wiener Neustadt. Nun spielt der Stürmer leihweise in der Regionalliga Ost bei Parndorf.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Freerider in Sportgastein von ... +++ - Strafverfahren gegen drei Ex-S... +++ - Anthering: 15-jähriger Mopedle... +++ - Tourenskigehen hat sich zum Br... +++ - Das bringt die Wohnbauförderun... +++ - Brigitta Pallauf: ÖVP-Frontfra... +++ - Grenzübergang Freilassing: Con... +++ - 70 Prozent der Österreicher fü... +++ - Nach Mayr-Rücktritt: Wie geht ... +++ - Rücktritt von Hans Mayr: Palla... +++ - Radstadt: 27-Jähriger baut zwe... +++ - Lawinengefahr steigt auf Salzb... +++ - Unbekannte schlagen Juwelier-V... +++ - Mehrere Einbrüche im Flachgau ... +++ - Völlig eskaliert: Handydieb dr... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen