RLW: Wachter kehrt Grödig den Rücken und heuert bei Anif an

Akt.:
Wachter (li.) kehrt zurück nach Anif.
Wachter (li.) kehrt zurück nach Anif. - © Krugfoto/Archiv
Der Spielerausverkauf setzt sich in Grödig fort. Nach vier wichtigen Stützen verlässt nun auch Sebastian Wachter das sinkende Boot vom Fuße des Untersbergs.




Im Sommer ist Wachter mit Aufstiegsambitionen nach Grödig gewechselt. Nun kehrt der 21-jährige Mittelfeldmotor an seine alte Wirkungsstätte zurück. “Für meine Entwicklung und die Chance zum Profi-Fußball zu wahren, musste ich wieder nach Anif gehen“, sagt Wachter im SALZBURG24-Gespräch.

Anif holt Wachter retour

Da dem Ex-Bundesligisten vom Fuße des Untersbergs einige Sponsoren abhanden gekommen sind und neue nicht in Sicht sind, ist eine Rückkehr in den Profi-Fußball vorerst undenkbar. Nach Jukic, Feiser, Scheucher (alle SAK) und Öttl (Austria Salzburg) verlässt mit Wachter die nächste Stütze den Verein. “Er hat uns kontaktiert und wir haben die Gelegenheit genützt ihn wieder zurück zu holen”, so Anifs sportlicher Leiter Helmut Fraisl.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Zwei Motorradlenker kollidiere... +++ - Körperverletzungen fordern Pol... +++ - Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++ - Anton Waldner: Salzburg hat ne... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen