Rossi feierte bei Jubiläum 108. GP-Sieg

Akt.:
Rossi heimste den australischen Teller ein
Rossi heimste den australischen Teller ein
Valentino Rossi hat mit seinem Sieg im Motorrad-WM-Lauf von Australien einen großen Schritt in Richtung des Vize-Weltmeistertitels in der MotoGP-Klasse gemacht. Der neunfache Champion aus Italien gewann am Sonntag auf Phillip Island vor seinem spanischen Teamkollegen Jorge Lorenzo. Der Brite Bradley Smith machte als Dritter den kompletten Yamaha-Erfolg perfekt.


Der bereits als Weltmeister feststehende Marc Marquez stürzte zehn Runden vor dem Ende in Führung liegend. Dem Spanier rutschte das Vorderrad seiner Honda weg, damit verpasste er vorerst die Einstellung des Rekords von Mick Doohan (AUS) von zwölf Siegen in einer Saison. Sein Teamkollege und Landsmann Dani Pedrosa musste infolge eines Sturzes von Andrea Iannone (Ducati) ebenfalls aufgeben.

Rossi beging das Jubiläum seines 250. Rennens in der Königsklasse würdig, er stand ganz oben auf dem Podest. Der 35-Jährige feierte den 108. GP-Sieg seiner Karriere, den 82. in der 500-ccm- oder Moto-GP-Kategorie, und den ersten in Australien seit 2005. “Das war einer der schönsten Siege”, erklärte Rossi nach seinem insgesamt sechsten Erfolg in “Down Under”.

Vom dritten Platz kommend nach so langer Zeit auf der Insel wieder zu gewinnen sei etwas Besonderes, betonte der Superstar. “Ich bin sehr glücklich.” Rossi hat zwei Rennen vor Saisonende als WM-Zweiter acht Punkte Vorsprung auf Lorenzo und 25 auf Pedrosa. Smith erreichte seinen ersten MotoGP-Podestplatz. Diesen verdankte er auch dem Ausfall seines Landsmannes Cal Crutchlow, der in der letzten Runde an zweiter Stelle liegend zu Sturz kam.

In der Moto2-Klasse siegte der Spanier Maverick Vinales (Kalex). Sein Landsmann Esteve Rabat (Kalex) vergab als Dritter die Chance auf den vorzeitigen Titelgewinn, baute seine WM-Führung vor dem am Sonntag viertplatzierten Finnen Mika Kallio aber immerhin auf 41 Punkte aus.

Einen KTM-Sieg gab es durch Lokalmatador Jack Miller in der Moto3-Kategorie. Miller rückte dem führenden Spanier Alex Marquez, dem Tages-Zweiten, in der WM-Wertung bis auf 20 Punkte nahe.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bürmoos: Lokalbahngarnitur erf... +++ - Swap-Causa: Kein ständiger Unt... +++ - Neue Vorzeichen für Salzburger... +++ - Kaprun: 16-Jähriger nach Arbei... +++ - Wählerstromanalyse zur Nationa... +++ - Das Republic Cafè ist insolven... +++ - Lungauer Samson Druck und Data... +++ - Salzburger ÖVP verdoppelte Man... +++ - Raiffeisenverband Salzburg übe... +++ - Unken: Ein Toter und zwei Verl... +++ - Das war die Fight Night 2.0 in... +++ - FPÖ bringt Svazek und Ragger i... +++ - Lehrling erhebt schwere Vorwür... +++ - Das waren die Events am Wochen... +++ - Motorradfahrer bei Unfall schw... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen