Rottweiler bissen im Burgenland Mischlingshund tot

Akt.:
In Siegendorf (Bezirk Eisenstadt Umgebung) haben vor eineinhalb Wochen zwei Rottweiler einen Mischlingshund totgebissen. Ein 50-jähriger Eisenstädter und seine sechsjährige Tochter hatten laut Medienberichten den Vierbeiner vom Tierschutzhaus Sonnenhof zu einem Spaziergang abgeholt. Dabei fielen die Hunde über den Mischling her. Den 53-jährigen Besitzer der Rottweiler erwartet eine Anzeige.

Vater und Tochter waren im Gemeindegebiet von Siegendorf unterwegs, als die Rottweiler auf den kleineren Hund zuliefen und ihn bissen. Der Mann versuchte noch, die Angreifer mit Tritten zu verjagen. Er musste jedoch die Leine loslassen, um seine Tochter und sich selbst nicht zu gefährden. Für den Mischling endete die Bissattacke tödlich.

Die Polizei forschte den Besitzer der Tiere aus. Die Rottweiler wurden ihm abgenommen. Die Abnahme der Tiere sei “ohne Zwischenfälle” erfolgt, teilte die Polizei mit. Sie wurden laut ORF Burgenland ins Tierschutzhaus Sonnenhof gebracht, wo auch der getötete Hund untergebracht war.

Zu dem Vorfall war es vor eineinhalb Wochen in Siegendorf gekommen. Ein 50-jähriger Eisenstädter und seine sechsjährige Tochter hatten den Mischling vom Tierschutzhaus zu einem Spaziergang abgeholt. Unterwegs fielen die Rottweiler über den kleineren Hund her.

Der Mann versuchte noch, die Angreifer mit Tritten zu verjagen. Er musste aber die Leine loslassen, um seine Tochter und sich selbst nicht zu gefährden. Für den Mischling endete die Bissattacke tödlich.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen