Rund 30 Kandidaten vor Wahlen in Mexiko getötet

Akt.:
In Mexiko sind schon mehr als 30 Politiker vor den Wahlen umgebracht worden. (Archivbild)
In Mexiko sind schon mehr als 30 Politiker vor den Wahlen umgebracht worden. (Archivbild) - © APA/AFP/ULISES RUIZ
Vor den Wahlen im Sommer in Mexiko sind bereits rund 30 Kandidaten getötet worden. “Wir zählen schon etwa 30 Morde an Menschen, die an den Wahlen teilnehmen wollten”, sagte Innenminister Alfonso Navarrete am Montag. Vor allem Bürgermeisterkandidaten und Bewerber um Sitze in den Regionalparlamenten wurden Opfer. Eine der am stärksten betroffenen Regionen war der südwestliche Bundesstaat Guerrero.

Am 1. Juli werden in Mexiko der Präsident, die Abgeordneten beider Parlamentskammern, acht Gouverneure, die Bürgermeister von Mexiko-Stadt und zahlreichen weiteren Städten sowie eine Reihe von Regionalparlamenten gewählt. Gerade auf lokaler Ebene versuchen die kriminellen Organisationen immer wieder, Einfluss auf die Politik zu nehmen und räumen unliebsame Kandidaten aus dem Weg.

Mehr als 29.000 Morde

Mexiko leidet unter einer Welle der Gewalt. Mit über 29.000 Morden war das vergangene Jahr das blutigste seit zwei Jahrzehnten. Immer mehr kleine Banden mischen im lukrativen Geschäft mit Drogen, gestohlenem Benzin und Schutzgelderpressung mit.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Konkursverfahren: Zwei Lürzer-... +++ - Task Force gegen Menschenhande... +++ - Dienten zählt zu Europas schön... +++ - Königssee: Mann nach 40-Meter-... +++ - Asylwerber in Salzburg: Großte... +++ - Wasserrettung: Neue Ortsstelle... +++ - Nach Attacke auf Busfahrer in ... +++ - "Salzburg freiwillig rauchfrei... +++ - Chinesen machen verstärkt Urla... +++ - 43-Jähriger wegen versuchten M... +++ - VGT demonstriert vor Regierung... +++ - Krimmler Ache wird gebändigt: ... +++ - Künftig keine Gratis-Zahnspang... +++ - Modellprojekt in Gneis: Knapp ... +++ - 13.000 Euro Schaden: Diebesduo... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen