Rupertikirtag: Das Feuerwerk ist gerettet!

Akt.:
9Kommentare
Auch heuer dürfen sich die Salzburger wieder über das traditionelle Feuerwerk freuen.
Auch heuer dürfen sich die Salzburger wieder über das traditionelle Feuerwerk freuen. - © FMT-Pictures/KT/TA
Das Rupertikirtags-Feuerwerk ist gerettet. Der Flughafen Salzburg brachte den Vorschlag ein, dass das Zeitfenster von 20.30 bis 21.15 für das beliebte Spektakel genutzt werden kann. Während dieser Zeit sind am Airport ohnehin keine Starts und Landungen angesetzt.

Der Flughafen hat nach der zunächst negativen Entscheidung des Verkehrsministeriums daher vorgeschlagen, während dieser dreiviertel Stunden ausnahmsweise die Betriebszeit „auszusetzen“ und damit das Feuerwerk zu ermöglichen, heißt es in einer Aussendung der Stadt Salzburg.

Ministerium stimmt Vorschlag zu

Das Ministerium hat diesem Vorschlag bereits zugestimmt. Bürgermeister Heinz Schaden ist erleichtert: „Danke an den Flughafen für den kreativen Vorschlag, danke an das Ministerium für die Einsicht. Mich freut´s, dass der Rupertikirtag auch an seinem 40. Jubiläumstermin nicht ohne Feuerwerk auskommen muss.“

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Zwei betagte Salzburgerinnen i... +++ - 59-Jähriger stürzt auf 2.000 M... +++ - Wals: 33-Jähriger von Lokalper... +++ - Bramberg: Urlauber von Kuh in ... +++ - Kurioser Einsatz in Mattsee: F... +++ - Motorräder krachten in Leogang... +++ - Ab 2019 drei Krabbelgruppen in... +++ - Dachstuhlbrand in Anif-Niedera... +++ - Mit dem Hund auf Urlaub: Öster... +++ - 363 Militärmusiker spielen bei... +++ - Als Salzburg noch dreisprachig... +++ - Bergputzer ab Montag in Salzbu... +++ - Starke Gewitter brachten 70.00... +++ - Motorradlenker bei Unfall in S... +++ - Feuerwehr Mattsee befreit Hund... +++
9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel